Windows 7 Freeware Powertools – Teil 1

Veröffentlicht am: 17. Februar 2012 Aktualisiert am: 8. März 2012

Im heutigen Artikel möchte ich zwei meiner Freeware Lieblingstools für Windows 7 mit euch teilen, die bei gängigen Problemen und Alltagssituationen behilflich sein können.

Prozessor zu heiß? Rechner stürzt ab?

Vielleicht habt Ihr euren Prozessor übertaktet oder er leidet bereits von Haus aus unter thermischen Problemen, weil ein kleiner Boxed-Kühler nicht jeden Spaß mitmacht. Zur Kontrolle der Prozessortemperatur oder der Temperatur der einzelnen Prozessorkerne muss man nicht unbedingt handgreiflich werden. Mithilfe von CoreTemp erhält man präzisen Einblick in die Kerntemperaturen aktueller CPU-Modelle und kann sogar einen Schutz vor der möglichen „Kernschmelze“ einplanen, der beispielsweise den Rechner ab einer bestimmten Temperatur herunterfährt oder in den Schlafmodus versetzt. Die Maximaltemperatur der Kerne wird auch als TjMax bezeichnet und sollte so weit wie möglich unterschritten werden, meist zeigt sich das System schon lange vor dem Erreichen der beispielsweise 100 °C sehr instabil und macht sich dadurch bemerkbar. Leidet euer Notebook oder PC also unter regelmäßigen Abstürzen oder friert im Betrieb ein, lohnt es sich eine gründliche Reinigung vorzunehmen. Mit einem Staubsauger bewaffnet lassen sich Staub und ähnliche Ablagerungen ohne großen Widerstand beseitigen, im Zweifelsfalle hilft auch ein weicher Pinsel. CoreTemp hilft bei der langfristigen Kontrolle und sollte zur Standardausstattung gehören.

Schneller und nervenschonender Dateien kopieren

Das zweite Tool des heutigen Artikels nennt sich TeraCopy. Leider ist Windows 7 trotz aller Fortschritte beim Kopieren von Dateien und Ordnern immer noch etwas umständlich zu bedienen. Beispielsweise räumt man eine Partition auf der Festplatte auf und verschiebt eine ganze Reihe von Inhalten in Abfolge. Windows reagiert leider nicht auf Performanceeinbußen und fängt bei weiteren Kopierbefehlen (oder weiterem Verschieben von Ordnern und Dateien) an, diese simultan auszuführen. Das führt zu einem immensen Einbruch in der Datentransferrate und lässt die Schätzwerte der Fertigstellungszeit durch die Decke fliegen. Sinnvoller ist hier eine Queue oder auch Warteschlange. TeraCopy fügt also jede weitere Dateioperation einer Warteschlange an und arbeitet diese in chronologischer Reihenfolge ab. Wenn ein Problem auftritt, ist auch nicht gleich alles verloren wie beim nativen Vorgang in Windows. Stattdessen gibt TeraCopy jeder Datei mehrere Versuche und überspringt bei wiederholten Problemen einfach die jeweilige Datei. Somit wird der Rest der Warteschlange abgearbeitet, ohne Kollateralschäden zu tragen. Auch die Zeitschätzung von TeraCopy ist wesentlich präziser, standardmäßig wird auch eine durchschnittliche Transferrate in MB pro Sekunde angezeigt. Besonders angenehm ist zudem der eingebaute CRC-Prüfsummencheck für Kopiervorgänge, wenn man mal auf Nummer sicher gehen möchte. Das Programm rühmt sich außerdem mit schnelleren Durchsatzraten durch dynamische Anpassung der Puffergröße, was ich aus persönlicher Erfahrung auch bestätigen kann.

Sicherheitskopie erstellen

Und als drittes wollen wir euch ein paar Programme vorstellen, mit welcher ihr eine Sicherheitskopie für Privatzwecke erstellen könnt. Um Freeware handelt es sich hierbei um DVD Shrink (CSS-Free) (DVD Shrink Download). Die Original Version kann in Deutschland nicht eingesetzt werden, weil sie den Kopierschutz aushebelt. Daher dürft ihr nur diese Version einsetzen.

Weitere Videos zum Thema

Wir hoffen, dass dir der Beitrag Windows 7 Freeware Powertools – Teil 1 weitergeholfen hat. Dann freuen wir uns sehr über ein Gefällt mir oder +1 oder einen Tweet. Das ist der größte Dank, den du uns machen kannst:

0 Comments

No Comments Yet!

Let me tell You a sad story ! There are no comments yet, but You can be first one to comment this article.

Write a comment

Write a Comment

Neuste Artikel

    Handygames und die Möglichkeiten

Handygames und die Möglichkeiten

0 comment Read Full Article