OpenOffice.org – Kostenlose Alternative zu Microsoft Office

Veröffentlicht am: 1. Oktober 2008 Aktualisiert am: 28. Dezember 2009

Microsoft Office ist bei den Anwendern sehr beliebt und bietet sehr viele Funktionen. Allerdings kostet das Programm auch dementsprechend. Wer nun kein Geld für Word, Excel, Access oder PowerPoint ausgeben möchte, kann zur Alternative OpenOffice.org (kurz: OOo) greifen. Die aktuelle version ist die 2.4.1. Am 29. September kam die Version 3.0 RC 3 heraus, eine Vorabversion von OOo. In diesem bericht beziehe ich mich aver auf die Version 2.4.1. In einem späteren bericht werde ich auf das neue OpenOffice.org eingehen.

Was ist OpenOffice.org

OpenOffice.org ist ein freies Office-Paket, das aus einer Kombination verschiedener Programme zur Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Präsentation und zum Zeichnen besteht. Ein Datenbankprogramm und ein Formeleditor sind ebenfalls enthalten.

Das Programm wird oft auch kurz OpenOffice genannt. Da dieser Begriff in einigen Ländern jedoch markenrechtlich geschützt ist, wird als Name OpenOffice.org (Abkürzung: OOo) verwendet.

Quelle: Wikipedia

Programme bzw. Funktionen von OpenOffice

Bei OpenOffice.org finden Sie viele Programme wieder, die man auch bei MS Office findet, nur heißen Sie hier anders. Zudem ist OpenOffice.org gleich in Deutsch. OpenOffice.org beinhaltet die Programme:

  • Writer – Textverarbeitung
  • Calc – Tabellenkalkulation
  • Impress – Präsentation
  • Base – Datenbank
  • Math – Formel-Editor
  • Draw – Grafik

Was man darunter versteht, zeige ich euch in diesem Beitrag.

OpenOffice.org Writer

OpenOffice.org Writer

OpenOffice.org Writer

Der OpenOffice.org Writer hat ähnliche Funktionen wie Microsoft Word und hat auch die gleiche Aufgabe – Es ist ein Textverarbeitungsprogramm. Mit OOo Writer können Sie doc-Dateien laden, allerdings keine docx-Dateien. Diese Import-Funktion verläuft allerdings unterschiedlich gut. Ich habe zwei Dateien ausprbiert: Beim einen lief alles ohne Probleme, wohingegen die zweite Datei überhaupt nicht gut aussah (ich hatte dort Bilder drin). Ab der version OOo 3 soll auch das neue Office Format importiert werden.

Beim OOo Writer kann man die Schrift fett machen, kursiv und unterstrichen, die Farbe und die Schriftart ändern sowie eine Überschrift 1 usw. festlegen. Im Gegensatz zu Microsoft Office 2007 wird dies jedoch erst angezeigt, wenn man raufklickt. Bei MS Office Word 2007 kommt sofort die Vorschau. Außerdem kann man Grafiken, die man einfügt, nicht zuschneiden, oder ich habe Sie übersehen. Dies wäre sehr hilfreich gewesen, denn so könnte man sich den Umweg über ein Grafikprogramm sparen, wie es bei MS Office Word der Fall ist.

Wie ich aber bei der Version 3 von der OOo Writer sehen konnte, gibt es dort wieder neue Funktionen. Diese werde ich dann in einem weiteren Beitrag hier auf AllTheMedia vorstellen.

In der Wikipedia steht dazu folgendes:

Mit Writer können sowohl kurze Texte wie Briefe, Memos, Etiketten, Visitenkarten als auch umfangreiche Schriften wie Bücher oder mehrteilige Dokumente mit Tabellen sowie Inhalts- und Literaturverzeichnissen geschrieben und gestaltet werden. Die Textverarbeitung bietet gängige Funktionen wie Textbausteine, Teamfunktionen, Rechtschreibprüfung, Silbentrennung, Thesaurus, Autokorrektur, mehrstufiges Undo sowie verschiedene Dokumentvorlagen. Mit Hilfe eines Assistenten werden eigene Dokumentvorlagen, Briefe, Faxe und Tagesordnungen erstellt. Neben dem Zugriff auf die Systemschriftarten bringt das Paket einen Satz freier Fonts mit. Versionsverwaltung von Dokumenten ist möglich. Das Paket ist voll Unicode-tauglich, es beherrscht CJK-Unterstützung und Rechtslauf.

OpenOffice.org Calc

OpenOffice.org Calc

OpenOffice.org Calc

OpenOffice.org Calc ist ein Tabellenkalkulationsprogramm wie Microsoft Excel. Man kann auch hier sagen, dass es weit weniger umfangreich, wenn auch ausreichend ist. Allerdings gefällt mir hier vom grafischen wieder einmal MS Office Excel 2007 besser. Auch sonst bekommt man die Tabellen schneller und besser anschaulich hin.

Vergleicht man allerdings Excel 2003 mit OpenOffice.org Calc, so kann man nur wenige Unterschiede feststellen. Dort kann ich auch OpenOffice.org Calc empfehlen.

In der Wikipedia sind die Funktionen nochmal kurz und knapp zusammengefasst:

In Calc werden Daten in Tabellen bearbeitet, analysiert, verwaltet und verdeutlicht. Daten können angeordnet, gespeichert und gefiltert werden. Die Tabellenkalkulation bietet über 450 Berechnungsfunktionen z. B. aus den Bereichen elementare Mathematik, Finanzen, Statistik, Datum und Zeit. Es steht ein Funktions-Assistent zum Erstellen von Formeln und komplexen Berechnungen zur Verfügung.

Calc ermöglicht die Darstellung von Tabellendaten in dynamischen Diagrammen, die bei Änderung der Daten automatisch aktualisiert werden. Ein Assistent für Diagramme ist vorhanden.

OpenOffice.org Impress

OpenOffice.org Impress

OpenOffice.org Impress

Mit OOo Impress kann man Präsentationen erstellen wie mit MS PowerPoint. Hier fallen die Gemeinsamkeiten sogar sehr stark auf. Man kann Animationen hinzufügen, den Folienübergang einrichten und vieles mehr.

Ich konnte keine großen Unterschiede feststellen. Allerdings ist MS Office PowerPoint 2007 vom grafischen besser, aber das ist ja nunmal auch bei Word und Excel so.

Mit OpenOffice.org Impress können Sie also Vorträge/ Präsentationen erstellen und verschiedene Hintergründe usw. verwenden. Zudem können weitere Objekte wie Diagramme, Multimediainhalte und Bilder hinzugefügt werden.

OpenOffice.org Base

OpenOffice.org Base

OpenOffice.org Base

Unter OpenOffice.org Base versteht man ein Datenbankprogramm, welches ähnlich aufgebaut wie Access von Microsoft ist.

Mit einem solchen Programm können Sie Datenmengen eintragen, um später durch Abfragen zu einem gewünschten Ergbnis zu kommen. Betreiben Sie eine Firma, so können Sie dort Kunden, Mitarbeiter usw. eintragen und später durch Abfragen herausbekommen, welcher Mitarbeiter zu welchem Kunden gefahren ist und vieles mehr.

Man kann damit also Berichte und Abfragen bereitstellen.

OpenOffice.org Draw

OpenOffice.org Draw

OpenOffice.org Draw

OpenOffice.org Draw ist eines der Programme, die es in Office nicht gibt. Microsoft bietet nur Paint an, welches aber bei weitem nicht an OOo Draw heranreicht.

Bei Wikipedia steht folgendes:

Mit dem vektorbasierten Draw ist es möglich, verlustfrei skalierbare 2D- und 3D-Vektorgrafik zu erstellen. Draw verarbeitet die üblichen geometrischen Grundelemente, Splines und Bézierkurven, und beherrscht grundlegendes Shading und Manipulation der Lichtquelle. Es sind Vorlagen und eine Auswahl an anpassbaren Ausgangsformen für Zeichnungselemente enthalten. Raster und Fanglinien sind optische Hilfen, die die Anordnung von Objekten in Zeichnungen erleichtern. Textmanipulation ist mit dem Modul FontWork möglich.

OpenOffice.org Math

OpenOffice.org Math

OpenOffice.org Math

Als letztes Programm bei OpenOffice.org gibt es noch OOo Math. Hiermit können Sie mathematische Formeln erfassen, aber nichts ausrechnen, denn es ist kein Rechenprogramm. Sie können damit lediglich komplizierte Formeln auf den Computer bringen.

Download

Auf openoffice.org gibt es einen Punkt, der nennt sich Download. Dort könnt ihr OpenOffice.org dann herunterladen. Die Datei ist etwas über 100 MB groß (Version 2.4.1 – 128 MB).

OpenOffice.org 3 – Informationen

Lang ist es nicht mehr hin bis endlich OOo 3 erscheint. Daher will ich auch einmal die Neuigkeiten zu OOo 3 vorstellen.

Größte Neuerung in OpenOffice 3.0 ist das neue Startcenter. Von dort haben Sie direkten Zugriff auf die wichtigsten Funktionen. Zudem wurden die einzelnen Module überarbeitet und erstmals können Dokumente importiert werden, die mit Microsoft Office 2007 erstellt wurden.

Quelle: Chip

Auf der Wikipedia findet man dazu noch folgendes:

Seit dem 7. Oktober 2008 ist die vierte Vorabversion der Version 3.0 verfügbar, die eine Überarbeitung von Calc sowie eine erweiterte Kommentarfunktion enthält. Zusätzlich sind die Importfunktionen um mehrere Dateiformate ergänzt worden:

* PDF-Import, mit dem PDF-Dokumente gelesen und bearbeitet werden können,[18]
* Import der Dateiformate aus Microsoft Office 2007 für Text- und Tabellendokumente.[19]

Die auch vorgesehene Erweiterung um einen Personal Information Manager (PIM) wurde auf eine spätere Version verschoben. Sun Microsystems betätigt sich zu diesem Zweck im Lightning-Projekt der Mozilla-Foundation. Ziel ist die Integration des Mail-Clients Mozilla Thunderbird mit Adressbuch und Kalender als Groupware-Client in OpenOffice.org.

Fazit

Meiner Meinung nach kann OpenOffice.org bei weitem nicht mit Microsoft Office mithalten. Für mich ist Microsoft Office ausgereifter und hat mehr Funktionen. Außerdem sehen die Diagramme bei MS Office 2007 eindeutig besser aus, aber das ist Geschmackssache. Ich würde weiterhin MS Office empfehlen, auch wenn jeder Nutzer von MS Office mit OpenOffice.org klar kommen würde, da es ähnlich aufgebaut ist und auch die Funktionen ähnlich sind.

Allerdings gibt es bei OpenOffice.org ein Programm, welches es bei MS Office nicht gibt: OOo Math.

Ich hoffe, dass sie durch diesen kleinen Beitrag etwas mehr zu OOo erfahren haben. Wenn jemand also kein Geld für MS Office 2007 ausgeben möchte, kann gerne zu OpenOffice.org gehen, denn es bietet viele Funktionen, welche es bei Microsoft Office 2003 gab.

Weitere Videos zum Thema

Wir hoffen, dass dir der Beitrag OpenOffice.org – Kostenlose Alternative zu Microsoft Office weitergeholfen hat. Dann freuen wir uns sehr über ein Gefällt mir oder +1 oder einen Tweet. Das ist der größte Dank, den du uns machen kannst:

Zum Autor

Paul

Paul

Das Urgestein und Betreiber von AllTheMedia, Paul, schreibt nun schon seit 2008 hier und hofft euch mit diesen Artikel bei euren Fragen und Problemen weitergeholfen zu haben.

3 Kommentare

  1. adminbox.de
    adminbox.de Oktober 01, 18:41

    Eine sehr umfangreiche Gegenüberstellung der beiden Office-Produkte. Ich arbeite beruflich ausschließlich mit MS Office und muss sagen, dass ich bisher keine Funktionen aus OpenOffice in MS Office vermißt habe, obwohl ich privat (aus Kostengründen) nur mit OpenOffice arbeite. Mit beiden Produkte bin ich sehr zufrieden. Ich stelle aber aus meinem beruflichen Umfeld fest, dass immer mehr OpenOffice benutzen und unseren Mitarbeitern Dateien in diesem Format senden, die natürlich (ohne Importfilter) nicht zu öffnen sind. Das klassische Argument für MS Office (“Das ist ja quasi-Standard”) gilt also nicht immer.

    Antworte auf diesen Kommentar
  2. Paul
    Paul Oktober 03, 15:04

    Ich vermisse auch keine Funktion in MS Office von OpenOffice. Diese beiden Produkte sind beide sehr gut, auch wenn natürlich MS Office ausgereifter und besser und umfangreicher ist. Vor allem bei excel fällt das auf, da hat Calc wenig Chancen.

    Antworte auf diesen Kommentar
  3. MichaelFAUST
    MichaelFAUST Oktober 07, 19:35

    Hi

    Also ich benutze OpenOffice schon seit Jahren, und habe zuallererst den direkten PDF Export zu schätzen gelernt! Für Normalbürger ist der Paket mehr als ausreichend.

    Michael

    Antworte auf diesen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Zum Kommentieren ist nur ein Fantasiename notwendig! *