Tablets bald Notebookersatz?

Veröffentlicht am: 2. August 2017 Aktualisiert am: 2. August 2017

Apple Tablets

Um auf dem Tabletmarkt zu bestehen reicht es nicht mehr nur konstant gute Qualität abzuliefern. Innovativ und dementsprechend zukunftsorientiert muss man gerade in dieser Branche agieren, um sich von der breiten Masse abzusetzen. Apple und Samsung bieten sich über die letzten Jahre einen unerbittlichen Kampf um die Vormachtstellung. Punktet der eine mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis, so setzt Apple vermehrt auf Exklusivität und Innovationen, was sich mitunter im Preis bemerkbar macht. So kosten Apple-Modelle in der Regel sehr viel mehr als die Modelle der Konkurrenz. Doch diesen Aufpreis zahlen viele Apple-Anhänger gerne, denn ist es oft auch Apple, die mit ihren Neuerungen für Schlagzeilen sorgen. So findet auch das neuste Modell von Apple, das Apple iPad Pro in diesem Jahr großen Anklang und das nicht nur in der eigenen Riege. Das Tablet soll nämlich allmählich das Notebook ersetzen. Eine Kombination aus Tablet und Notebook ist innovativ und interessant sogleich. Hatten Tablets doch bis heute damit zu kämpfen, welchen Nutzen sie eigentlich erfüllen. Ist es doch einfach nur ein Zwischending zwischen Handy und Notebook. Eine Kombination hin zum Tablet könnte funktionieren.

Spiele-Apps und Co. im Test

Mit knapp 1000 Euro schlägt das Tablet recht teuer zu Buche. Für das herkömmliche Nutzen von Gaming Apps oder beim gemütlichen Casino Spielen a la All Jackpots Casino Automatenspiele sind vielleicht herkömmliche Tablets im normalen Preissegment ausreichend. Wer allerdings Wert auf höchste Auflösung legt, wird vom Apple iPad positiv überrascht werden. Zumal viele Casino-Spiele, auch wenn es nur Automatenspiele sind, sich in Sachen Animationen, Grafik und Design ständig überbieten. Ältere Notebooks können bei solchen Spielen auch oftmals nicht komplett abliefern, so dass ein Aufrüsten auch hier in Frage kommen würde. In Sachen Grafik lässt das Apple iPad Pro kaum Wünsche offen. Das Retina Display macht einen hochwertigen Eindruck und wird durch die schmalen Ränder harmonisch abgerundet. Auch die Bildwiederholrate von 120 Bildern ist für viele Apps, Games oder anspruchsvollen Slot-Maschinen sehr gut und mehr als ausreichend. Als Motor und Herzstück des Ganzen rundet der Apple A10X Prozessor die Sache ab. Dieser kann sogar mit hochpreisigen Notebooks noch gut mithalten und ist schließlich ausschlaggebend, dass das Tablet ebenso als Notebook genutzt werden kann.

Interessant auch der optional beigeführte Apple Pencil, welcher die Steuerung erleichtern kann. Der Pencil an sich ist simpel zu bedienen und in manchen Situationen wahrlich eine Arbeitserleichterung. Lediglich die Ladezeiten für das Tablet sind wieder apple-technisch nicht berauschend. Ganze 4 Stunden muss das Apple iPad Pro laden. Dabei verfügt das Tablet lediglich über eine Laufzeit von knapp 8 Stunden. Freunde hochwertiger Tablets können hier sicher beruhigt zugreifen. In diesem Fall ist der Preis von knapp 1000 Euro auch akzeptabel und eben apple-typisch. Man bekommt nämlich wie von Apple gewohnt ein hochwertiges Produkt, welches auch gerade durch die Haptik, für Exklusivität steht.

Alles in allem ist das Apple iPad Pro wahrlich ein Hingucker und erstmals auch eine kleine Neuerung in puncto Tablets. Dies kommt auch gerade recht, da der Markt schon begann einzuschlafen.

Weitere Videos zum Thema

Wir hoffen, dass dir der Beitrag Tablets bald Notebookersatz? weitergeholfen hat. Dann freuen wir uns sehr über ein Gefällt mir oder +1 oder einen Tweet. Das ist der größte Dank, den du uns machen kannst:

Share

About Author

admin

admin

0 Comments

No Comments Yet!

Let me tell You a sad story ! There are no comments yet, but You can be first one to comment this article.

Write a comment

Write a Comment

Neuste Artikel

    Tablets bald Notebookersatz?

Tablets bald Notebookersatz?

0 comment Read Full Article