Google Hintergrundbild: Hintergrund-Foto selber auswählen

Veröffentlicht am: 10. Juni 2010 Aktualisiert am: 10. Juni 2010

Wer heute auf www.google.de geht, wird feststellen, dass es nun ein Hintergrundbild gibt. Dementsprechend hat man auch das Google Logo in einfachen Farben gehalten. Mit diesem Hintergrundbild will Google auf eine neu eingeführte Funktion hinweisen, denn ab sofort kann jeder eingeloggte User sein eigenes Hintergrundbild festlegen.

Die Bilder stammen von zahlreichen Künstlern, unter anderem Jeff Koons, Dale Chuhuly, Polly Apfelbaum und Kengo Kuma, die ihre Werke zu Google beigesteuert haben. Außerdem kann man auch sein eigenes Bild zu Google hochladen.

Uns so gehts: Auf der Startseite www.google.de gibt es UNTEN LINKS einen Link „Hintergrundbild ändern“. Man dort raufklickt, öffnet sich ein kleines PopUp, wenn man angemeldet ist. Aus diesem kann man dann die zahlreichen Bilder herausnehmen bzw. von seinem PC oder Picasa ein eigenes Bild hochladen.

Wenn man nicht eingeloggt oder registriert ist, kommt man automatisch zum Google Account. Dort muss man sich nun einloggen oder registrieren. Viele Leute haben aber Angst sich bei Google zu registrieren, da man vermutet, dass Google die Daten für Werbezwecke nutzt. Zwar ist diese Furcht nicht unbegründet, aber das machen vermutlich viele so. Dabei achtet Google aber seit Neustem auf den Datenschutz und hat unter anderem beim Google Browser Chrome die ID entfernt, womit jeder User eindeutig zuzuordnen war. Das ist nun nichtmehr der Fall.

Wenn man einen Account bei Google hat, kann man zahlreiche Dienste in Anspruch nehmen wie Google Mail, Text und Tabellen (wo man zeitgleich mit anderen Usern eine Datei bearbeiten kann), Google Analytics, AdSense, Webmaster Tools (für Websitebetreiber), Blogger.com, Picasa (zum Verwalten von Bildern) und viele weitere Dienste.

Weitere Videos zum Thema

Wir hoffen, dass dir der Beitrag Google Hintergrundbild: Hintergrund-Foto selber auswählen weitergeholfen hat. Dann freuen wir uns sehr über ein Gefällt mir oder +1 oder einen Tweet. Das ist der größte Dank, den du uns machen kannst:

Tags

0 Comments

No Comments Yet!

Let me tell You a sad story ! There are no comments yet, but You can be first one to comment this article.

Write a comment

Write a Comment

Neuste Artikel

    Tablets bald Notebookersatz?

Tablets bald Notebookersatz?

0 comment Read Full Article