MySpace Music

Veröffentlicht am: 27. September 2008 Aktualisiert am: 28. Dezember 2009

MySpace MusicRupert Murdoch ist in der Netzwelt eine bekannte Größe. Dem Medienmogul gehören unter anderem die Videoplattform MyVideo und das 120 Millionen Mitglieder starke MySpace. Jetzt plant er mit seinem neuem Dienst MySpace Music das Musikgeschäft von Itunes und Co aufzumischen.

Was in den USA bereits gestern (25.9.2008) möglich ist, wird vermutlich bald auch weltweit verfügbar sein. Das System von MySpace-Music erlaubt es Musiktitel aus einer über fünf Millionen Songs großen Bibliothek kostenlos per Stream anzuhören, beziehungsweise die Songs gegen Gebühr ohne Kopierschutz herunter zuladen, wobei dies durch das Onlineversandhaus „amazon.com“ ermöglicht wird.

Um die kostenlosen Streams zu ermöglichen hat MySpace Werbeverträge mit großen Firmen wie McDonald’s oder Toyota abgeschlossen und Verträge mit den wichtigen Plattenlabels unterschreiben. Natürlich ist dieser Dienst eng mit der Plattform MySpace verknüpft sein, so können Nutzer ihre Lieblingsplaylisten auf ihrer Seite veröffentlichen oder unbekannte Bands ihre Musik verbreiten. Bleibt abzuwarten wie Apple auf diese Bedrohung reagiert und wie sich der Musikmarkt künftig entwickeln wird.

Weitere Videos zum Thema

Wir hoffen, dass dir der Beitrag MySpace Music weitergeholfen hat. Dann freuen wir uns sehr über ein Gefällt mir oder +1 oder einen Tweet. Das ist der größte Dank, den du uns machen kannst:

0 Comments

No Comments Yet!

Let me tell You a sad story ! There are no comments yet, but You can be first one to comment this article.

Write a comment

Write a Comment

Neuste Artikel

    Virtuelle Realität begeistert auf der Gamescom

Virtuelle Realität begeistert auf der Gamescom

0 comment Read Full Article