Amoklauf in Winnenden – Neue Details

Veröffentlicht am: 12. März 2009 Aktualisiert am: 12. März 2009

Gestern gab es einen Amoklauf an einer Realschule in Baden-Würtemberg, wo 16 Menschen (inklusive des Täters) getötet wurden (AllTheMedia berichtete). Nun sind weitere Details bekannt geworden.

So soll der Jugendliche seine Tat vorausgesagt haben. In einem Chat, welcher mittlerweile gesperrt worden ist, solle er es angekündigt haben. Die anderen Chatteilnehmer haben ihm das aber nicht geglaubt und haben nur sinngemäß gesagt, dass sie es erst glauben würden, wenn sie es sehen.

Außerdem war der Amokläufer in psychiatrischer Behandlung. Zudem soll er von Mitschülern gemobbt worden sein. Sie sollen sich über ihn lustig gemacht haben, während die Lehrer dies ignoriert haben sollen.

Bei YouTube sind schon hunderte Videos vom Amoklauf aufgetaucht. Unter anderem hier. Dort soll auch zu sehen sein, wie der Amokläufer stirbt.

Außerdem ist mal wieder ein Streit entbrannt, „Ballerspiele“ zu verbieten. Allerdings kann ich dies weniger nachvollziehen, da fast die gesamte Jugend solche Spiele spielt. Dann müsste man heutzutage jeden Jugendlichen als Amokläufer einstufen. Zudem ist es auch gut (ich will es jetzt aber auch nicht schön reden), denn so reagieren sich die Jugendlichen am Computer ab. Ansonsten gäbe es bestimmt noch mehr Amokläufer. Der wahre Grund wird wohl Isolation, Mobbing oder Missverständnis sein. Man ist unzufrieden mit sich und der Welt. Und das ist einer schwierigen Zeit, wie wir sie vorfinden, nicht so leicht. Daher bin ich, wie viele andere auch, nicht davon überzeugt, dass es etwas bringt, wenn man „Ballerspiele“ verbietet.

Weitere Videos zum Thema

Wir hoffen, dass dir der Beitrag Amoklauf in Winnenden – Neue Details weitergeholfen hat. Dann freuen wir uns sehr über ein Gefällt mir oder +1 oder einen Tweet. Das ist der größte Dank, den du uns machen kannst:

1 Comment

  1. Mira
    Mira März 18, 08:27

    Dieser Amoklauf war meiner Meinung nach eine natürliche Reaktion des Täters (Tim oder so hierß der!?). Wer jahrelang so extrem gemobbt wird baut nunmal Hass auf und will irgendwann zeigen dass er „Mut“ hat, „Mut“ etwas zu machen was sonst niemand macht.

    In seinem Falle war es nunmal die waffe zücken und einmal „Held“ spielen. Einmal zeigen dass er auch was kann.
    Man sollte Menschen in seiner Umgebung schon den nötigen Respekt entgegenbringen. Man muss nicht jeden mögen, aber man muss ihm das nicht jedesmal zeigen.
    Auch wenns n schlechter Vergleich ist, weil es ein Spiel ist und der Amoklauf Realität war: Ich mag auch nicht alle von euch auf dem Server, aber ich zeige es nicht ständig und mobbe deswegen niemanden. Ich bringe den leuten den nötigen Respekt, den man jedem Mensch geben sollte.

    Fraglich ist nur, warum er hauptsächlich auf Frauen/Mädchen geschossen hat!? Dort muss etwas tiefenpsychologisches gewesen sein, eine schlechte Erinnerung an ‚weibliche Wesen‘. Aber es sollen ihm ja hauptsächlich Jungs Hass gezeigt und Mädchen ihn mehr oder weniger ignoriert haben.

    Und nun zum Vater. Es ist fahrlässig, eine Waffe zugänglich liegen zu lassen. Im Waffenschutzgesetz ist verzeichnet, dass die waffe stets Unbefugten unzugänglich gelagert werden MUSS! Er unterzeichnete das und hätte sich dran halten müssen. Wer das auch im kleinsten Moment vergisst, ist nicht berechtigt eine Waffe zu führen.

    wahrscheinlich war es auch nur ein „glücklicher“ Zufall für den Täter, dass die Waffe unbeaucfsichtigt liegen gelassen wurde. Er hat dies ja nach verlässlichen Quellen nicht vorher geplant. wahrscheinlich sah er die Waffe liegen und dachte sich: „Heut ist der Tag der Vergeltung“. Somit trifft den Vater eine Mitschuld.

    Alles in Allem, ist nicht nur der Junge dran schuld, ebenso der Vater, der die Waffe liegen gelassen hat. Hätte er die waffe sicher verstaut , wäre das alles nicht passiert.

    Reply to this comment

Write a Comment

Neuste Artikel

    Tablets bald Notebookersatz?

Tablets bald Notebookersatz?

0 comment Read Full Article