Der Fluch des Dämons – Darkblades Schlachten 1 – Buchvorstellung

Veröffentlicht am: 6. Januar 2009 Aktualisiert am: 23. Januar 2010

Ihr mögt spannende Fantasy, blutige Gemetzel und gnadenlose Intrigen? Dann solltet ihr unbedingt mal in die Abenteuer von Marlus Darkblade eintauchen. Man muss kein Spezialist oder auch nur Fan von Warhammer sein, um diese Geschichten zu lieben. Dan Abnett und Mike Lee schaffen es, die finstete und furchterregende Warhammerwelt in einen Roman zu packen, dessen Protagonist ebenso verabscheuens- wie bemitleidenswert ist. Man kann ihn lieben, sich vor ihm ekeln oder über ihn lachen — und dennoch will man wissen, wie es mit ihm weitergeht, die Spannung fällt nur selten, um dann rasant wieder anzusteigen.

Aber worum geht es nun eigentlich?

In diesem ersten Buch der Reihe „Darkblades Schlachten“ begegnen wir dem Dunkelelfen Malus Darkblade, als er von einer erfolgreichen Plünderfahrt mit Laderäumen voller Gold und Sklaven zurückkehrt. Es dauert nicht lange, schon gerät er in den ersten Hinterhalt und vermutet eines seiner verhassten Geschwister dahinter. Auf diese Weise um seinen kürzlich errungenen Reichtum gebracht, schwört er Rache und zögert nicht lange, als ihm seine Schwester von einem alten Tempel in der Chaoswüste, hoch im Norden, erzählt, in dem sich eine uralte Quelle großer Macht befinden soll, die nur darauf wartet, ergriffen zu werden…..

Ein wenig drumherum:

Es gibt natürlich viele verschiedene Fantasy-Abenteuer mit fast ebenso vielen verschiedenen Welten, doch ich finde den Hintergrund von Warhammer einmalig. In den Büchern erfährt man viel über die Dunkelelfen oder Druchii, wie sie sich selbst nennen. Sie sind hinterhältig, unterwerfen sich nur sehr wenigen, extrem strengen Gesetzen und zögern nicht, die eigenen Geschwister zu ermorden, wenn ihnen das zu Macht verhilft. Zumindest gilt dies für den Adel, dem Darkblade nun einmal angehört. Er spinnt Intrigen, kämpft immer wieder um sein Leben und strebt nach immer größerer Macht, ohne sich von irgendjemandem oder irgendetwas aufhalten zu lassen…

Das Besondere an diesem Buch

Wer sich ein wenig mit Warhammer auskennt, der weiß, dass Malus Darkblade ein fester Bestandteil dieser Welt ist. Es gibt sogar ein Tabletop-Modell mit festgeschriebenen Regeln für ihn. Das macht es umso spannender, Geschichten über ihn und seine Abenteuer zu lesen.

Außerdem: Geht doch einmal im Kopf die Bücher durch, die man so normalerweise in den Bereich der „Fantasy“ einordnen … vielleicht „Herr der Ringe“, „Die Elfen“, „Kriegsklingen“ oder auch „Die erste Wahrheit“, die ich möglicherweise noch vorstellen werde. Was fällt auf? Richtig, es gewinnt immer das „Gute“, die Feinde werden mehr oder weniger besiegt, es gibt Versöhnungen, Freundschaften und strahlende Helden.
Das werdet ihr bei Darkblade nicht finden. Ok, auch er besiegt seine Feinde, aber er gehört eher in den Bereich der finsteren Schurken als zu den strahlenden Helden. Versöhnungen? Nein, eher brutale Intrigen. Freundschaften? Nur soweit sie ihm zum Vorteil gereichen … Ihr seht schon …. dies ist einmal eine Geschichte von der anderen Seite. So richtig gewinnt niemand, denn auch Malus muss immer wieder Rüchschläge einstecken und hohe Preise für seine Fortschritte bezahlen. Und man hat endlich mal Gelegenheit, die Gedanken eines wirklichen Bösewichts kennenzulernen, ihn auf seinem Weg zu begleiten und sich auf seine Seite zu stellen.

Fazit

Ich gebe zu, dieses Buch und seine Nachfolger, die ich noch vorstellen werde, sind nicht jedermanns Geschmack. (Wie auch die sehr geteilten Kundenrezensionen von Amazon zeigen) Es ist eine düstere, sadistische und gnadenlose Geschichte, die nur so mit Verrat und Gemetzel gespickt ist. Mir persönlich haben die Geschichte sehr gut gefallen, aber ich kenne durchaus Leute, die dem eher ablehnend gegenüber stehen.

Ich würde jedoch jedem empfehlen, einmal dort hineinzulesen. Wer mehr über die Welt von Warhammer erfahren möchte, vielleicht auch, um alle Feinheiten des Buches zu verstehe, den verweise ich auf die Seite www.lexicanum.de

Wer Interesse hat: Bei Amazon gibts das Buch und auch noch ein paar Infos dazu …..

Weitere Videos zum Thema

Wir hoffen, dass dir der Beitrag Der Fluch des Dämons – Darkblades Schlachten 1 – Buchvorstellung weitergeholfen hat. Dann freuen wir uns sehr über ein Gefällt mir oder +1 oder einen Tweet. Das ist der größte Dank, den du uns machen kannst:

2 Comments

  1. Yitu
    Yitu Januar 29, 16:27

    Ich habe das Buch angefangen, aber dann nicht zuende gelesen. Liegt bei mir daran… ich spiele „Ordnung“ bei Warhammer Online. Und die FIESE Ader des Typen liegt mir nicht. :)

    Reply to this comment

Write a Comment

Neuste Artikel

    Tablets bald Notebookersatz?

Tablets bald Notebookersatz?

0 comment Read Full Article