Handytarife – aktuelle Konditionen und Entwicklungen

Veröffentlicht am: 28. Dezember 2009 Aktualisiert am: 28. Dezember 2009

Zu den führenden Mobilfunkanbietern auf dem deutschen Markt gehören Unternehmen wie O2, Vodafone, T-Mobile, E-Plus sowie auch BASE. Die Mobilfunkunternehmen versuchen mittels günstigen Tarifkonditionen, Rabatten und unterschiedlichen Angeboten die Kunden für sich zu gewinnen und von den eigenen Leistungen zu überzeugen.

Die meisten Mobilfunkfirmen stellen unterschiedliche Tarife und Konditionen zur Auswahl bereit. Zu den bekanntesten Handytarifen gehören zweifelsohne die Mobilfunkverträge und die Prepaid-Tarife. Besonders günstige Optionen sollen die sogenannten Billigtarife, die mit einem Handy und anderen technischen Geräten wie Netbooks werben, sowie auch die Handytarife für Studenten mit zahlreichen Zusatzoptionen. Die Entscheidung für den richtigen Tarif fällt angesichts der enormen Vielfalt an angebotenen Dienstleistungen nicht leicht. Vor allem muss dabei das individuelle Nutzungsverhalten beim Telefonieren beachtet werden, um den optimalen Tarif zu finden.

Immer öfter geht die Tendenz bei Mobilfunkdiensten zu sogenannten Minutenpaketen. Bei O2 stehen das O2 Inklusivpaket mit den Variationen SMS und Comfort mit jeweils 100 Freiminuten im Monat in alle deutsche Netze und günstigem Preis von 0,29 Cent/min bei Überschreitung der Freiminuten. Diese Tarife eignen sich gut für Normaltelefonierer. Vodafone bietet dagegen sehr preisgünstige Flatrate-Tarife wie Vodafone Superflat Wochenende Basic+ mit der Option Vodafone Superflat Wochenende Student Basic+ für kostenlose Gespräche am Wochenende zu Vodafone und ins deutsche Festnetz für Wenigtelefonierer sowie auch die Vodafone Superflat Festnetz Comfort für Vieltelefonierer ins deutsche Festnetz. Aktuell wirbt T-Mobile auch mit preiswerten Minutenpaketen wie T-Mobile Relax 60 Comfort, T-Mobile Relax 60 Friends Comfort und T-Mobile Relax 120 Friends Comfort  mit jeweils 60 oder 120 Freiminuten in alle Netze Deutschlands und Wochenende-Flatrates zu T-Mobile und ins deutsche Festnetz. Diese Handytarife eignen sich gut für Wenignutzer von Mobilfunkdiensten, die auch die Dauer ihrer Gespräche in Grenzen halten können.

Für sehr hohe Nutzung sind die umfassenden Flatrate-Pakete von O2 (O2 Mobile Flat mit Optionen Basic und Comfort für kostenlose Gespräche zu O2 und ins deutsche Festnetz Homezone inklusive, erhältlich ab 20 EUR monatlich), von T-Mobile (T-Mobile Combi Flat Variationen inklusive SMS- und Data-Flat mit monatlichem Grundgebühr ab 29,95 EUR) oder die Super-Flat-Tarife von Vodafone ab 9,95 EUR Grundgebühr monatlich, sehr gut geeignet.

Bei BASE und E-Plus überwiegen dagegen die Prepaid-Tarife. E-Plus wirbt mit der sogenannten „Zehnsation“, die mit 10,00 EUR monatlichem Grundgebühr, Guthaben in Höhe von 10,00 EUR und 0,10 Cent/Min. in alle Netze Deutschlands besticht. Mit E-Plus kostet eine SMS 0,19 Cent (im Ausland 0,39 Cent). Für MMS-Versenden werden 0,39 Cent berechnet. BASE überzeugt dagegen mit der neuen BASE Web Edition mit Monatspaketpreis in Höhe von 15 EUR für kostenlose Gespräche ins Festnetz sowie auch zu BASE, E-Plus und zur Mailbox.

Weitere Videos zum Thema

Wir hoffen, dass dir der Beitrag Handytarife – aktuelle Konditionen und Entwicklungen weitergeholfen hat. Dann freuen wir uns sehr über ein Gefällt mir oder +1 oder einen Tweet. Das ist der größte Dank, den du uns machen kannst:

0 Comments

No Comments Yet!

Let me tell You a sad story ! There are no comments yet, but You can be first one to comment this article.

Write a comment

Write a Comment

Neuste Artikel

    Tablets bald Notebookersatz?

Tablets bald Notebookersatz?

0 comment Read Full Article