Klein und rund – die Möbeltrends 2012

Veröffentlicht am: 12. Februar 2012 Aktualisiert am: 1. August 2012

Ende Januar fand in Köln die Möbelmesse IMM statt, bei der über 1.100 Hersteller aus etwa 54 Ländern ihre Neuheiten präsentierten. Eine Woche lang konnte man die neuesten Kreationen, Sessel, die grenzenlose Vielfalt an Tischen und moderne Regalvariationen bestaunen. Möbel stehen besonders in Krisenzeiten hoch im Kurs; eine aktuelle Umfrage belegt, dass die Deutschen im vergangenen Jahr im Durchschnitt 373 Euro für Möbel ausgaben – so viel wie seit zehn Jahren nicht mehr.

Das Motto der Neuheiten aus der Einrichtungswelt lautet: runder, kleiner und natürlicher. Die modernen Möbel benötigen weniger Platz, besitzen weniger Ecken, sollen in ihrem Design möglichst wie echtes Holz wirken und so ein natürliches und ursprüngliches Flair versprühen. Die Tage der klotzigen Schrankwand sind gezählt, Stauraum wird kompakter und kleiner. Dies sei eventuell mit der ansteigenden Zahl von Singlehaushalten zu erklären, da die Menschen hier weniger Platz benötigten. Auch Plätze für Technik gehen mit der Zeit – während Flachbildschirme, iPads und Netbooks die Haushalte beherrschen, werden auch Arbeitsflächen oder Fernsehtische nur noch in angepasster, reduzierter Gestalt angeboten.

Der Sinn für Natürlichkeit

Besonders die Holzoptik ist als Trend für das kommende Jahr wiederentdeckt worden. Auch ausgefallene Designermöbel und exklusive Wohnaccessoires sind bei Kunden hoch im Kurs. Beliebt sind Schränke aus gebrauchtem und unbehandeltem Holz, am besten ganz natürlich mit unebener Oberfläche. Wer also einen Schuhschrank bei livingo.de bestellen möchte, der entscheidet sich bevorzugt für eine holzige, ursprüngliche Variante. Parallel dazu werden Sessel und Sofas häufiger mit Leder oder Fell versehen und sehen absichtlich etwas gebraucht aus. Dieser „Used“-Look war schon bei Kleidungsstücken wie der Jeans ein aufstrebender Modetrend.
Auch farblich wird sich dem Motto Natur angepasst. Satte Farbtöne auf Sofas, Wohnaccessoires und an Wänden erfreuen sich besonders großer Beliebtheit. Sie eignen sich am besten als Kontrastprogramm zu dezenten Erd- und Holztönen, die aufgrund der Möbelauswahl automatisch den Wohnraum dominieren. Auch mit Weiß kann man nach wie vor nichts falsch machen – es ist schlicht, hell und mit allem gut kombinierbar.

Weitere Videos zum Thema

Wir hoffen, dass dir der Beitrag Klein und rund – die Möbeltrends 2012 weitergeholfen hat. Dann freuen wir uns sehr über ein Gefällt mir oder +1 oder einen Tweet. Das ist der größte Dank, den du uns machen kannst:

0 Comments

No Comments Yet!

Let me tell You a sad story ! There are no comments yet, but You can be first one to comment this article.

Write a comment

Write a Comment

Neuste Artikel

    Handygames und die Möglichkeiten

Handygames und die Möglichkeiten

0 comment Read Full Article