Live Stream BP von Ölleck: Top Kill läuft nach Plan – Live verfolgen

Veröffentlicht am: 27. Mai 2010 Aktualisiert am: 27. Mai 2010

Gute Nachrichten von BP. Ein erneuter Versuch das Ölleck mit der „Top Kill“ Methode zu schließen scheint offenbar erfolgreich angelaufen zu sein. Statt Öl sprudelt jetzt nur noch Schlamm aus den Rohren. Die Menschen auf der Welt können das ganze sogar live via Live Stream von BP verfolgen. Im sogenannten Live Videostream kann man sehen, wie nun der Schlamm aus den Rohren schießt. Ob der Versuch am Ende als Erfolg gesehen werden kann, entscheidet sich erst heute abend, so BP.

Gestern um 20 Uhr MESZ hat BP damit begonnen große Schlammmassen in das Bohrloch zu pumpen. Damit soll das sprudelnde Öl gestoppt werden. Aber erst nach 24 Stunden könne man sagen, ob diese Methode, die „Top Kill“ genannt wird, Erfolg hat. Später soll die Quelle dann mit Zement versiegelt werden. Desweiteren soll dann auch ein Sicherheitsventil über das Leck, womit man dann das Öl abpumpen kann.

[picappgallerysingle id=“8923233″]

Bisher hat die ganze Aktion in über 1500 Meter Tiefe 750 Millionen Dollar betragen. Hinzu kommt dann auf BP noch die verschmutzten Strände und die Entschädigung für die Fischer, die durch diese Naturkatastrophe ihren regukären Job nicht mehr nachgehen können. Am 24. April ist die Bohrinsel Deepwater Horizon gesunken. Seitdem strömen tausende Liter Öl aus dem offenen Ölleck.

Live Stream vom Ölleck – Jetzt sprudelt Schlamm

Wer bereits gestern den Live Stream verfolgt hatte, konnte sehen, dass nun statt Öl Schlamm heraussprudelt. Den Live Stream vom Leck findet ihr auf der Seite von BP. Dazu hat die amerikanische Regierung BP aufgefordert allen Menschen einen Live Stream anzubieten.

Weitere Videos zum Thema

Wir hoffen, dass dir der Beitrag Live Stream BP von Ölleck: Top Kill läuft nach Plan – Live verfolgen weitergeholfen hat. Dann freuen wir uns sehr über ein Gefällt mir oder +1 oder einen Tweet. Das ist der größte Dank, den du uns machen kannst:

2 Comments

  1. Ralf
    Ralf Mai 29, 19:34

    Seit Beginn des Unglücks am 20. April strömten nach Schätzung der US-Regierung zwischen 68 Millionen und 151 Million Liter Öl ins Meer. BP hat vorher nur eine Menge von 32 Mio zugegeben.
    Kann man noch mit ruhigem Gewissen bei BP/Aral tanken?

    Reply to this comment
  2. Sven
    Sven Juni 11, 10:53

    ob die 151 Millionen Liter ausreichen werden ??

    Es werden bis zu 4 -8 mal mehr werden. Meine Schätzung ist traurig und ich hoffe unrecht zu haben.

    Alleine eine Ausrechnung durch Umfang und Druck ergeben nach meiner Physikrechnung mehr als die Angegebene offizielle Menge

    Reply to this comment

Write a Comment

Neuste Artikel

    Handygames und die Möglichkeiten

Handygames und die Möglichkeiten

0 comment Read Full Article