Überwachungsvideos der Loveparade sollen im Internet veröffentlicht werden

Veröffentlicht am: 28. August 2010 Aktualisiert am: 30. August 2010

UPDATE: Hier haben wir für euch den LINK!


Der Veranstalter der Loveparade in Duisburg, bei der vor über einem Monat 21 Raver den Tod fanden, plant jetzt, die Überwachungsvideos der Veranstaltung zu veröffentlichen. Die Lopavent GmbH möchte die entsprechenden Videoaufnahmen im Internet der breiten Masse zur Ansicht zur Verfügung stellen.

Wie im Internet zu lesen ist, soll das Material der Überwachungskameras im Tunnel- und Rampenbereich, wo die Katastrophe geschah, online zugänglich gemacht werden. Bereits in der nächsten Woche sollen demnach mehrere Stunden Videomaterial online gestellt werden, die den Verlauf vor der Tragödie dokumentieren. Der geschäftsführende Gesellschafter der Firma Lopavent, Rainer Schalle teilte gegenüber dem „Spiegel“ mit, dass dies die taktischen Fehlleistungen der Polizei dokumentieren soll. „Jeder soll sich selbst ein Bild von den Abläufen machen können“, sagte Schaller dem „Spiegel“, nachdem er bereits kurz nach dem Unglück die Polizeiarbeit scharf kritisiert hatte.

Bei den Aufnahmen die Schaller veröffentlichen will, handelt es sich um 22 Stunden Filmmaterial aus insgesamt sieben Überwachungskameras. Mitte September soll es in Duisburg zur Abwahl der Oberbürgermeisters Sauerland kommen, den viele für den Hauptverantwortlichen für das Unglück vom 24. Juli sehen. Auf diese Abwahl haben sich die Ratsfraktionen von SPD, Linken und FDP am Freitag geeinigt.

Weitere Videos zum Thema

Wir hoffen, dass dir der Beitrag Überwachungsvideos der Loveparade sollen im Internet veröffentlicht werden weitergeholfen hat. Dann freuen wir uns sehr über ein Gefällt mir oder +1 oder einen Tweet. Das ist der größte Dank, den du uns machen kannst:

0 Comments

No Comments Yet!

Let me tell You a sad story ! There are no comments yet, but You can be first one to comment this article.

Write a comment

Write a Comment

Neuste Artikel

    Tablets bald Notebookersatz?

Tablets bald Notebookersatz?

0 comment Read Full Article