Testbericht: iPod Touch 8GB 1. Generation

Veröffentlicht am: 13. März 2009 Aktualisiert am: 13. März 2009

Seit etwa einem Jahr bin ich nun ein stolzer iPod Touch Besitzer. Vielleicht habt ihr euch auch überlegt, euch einen zuzulegen, jedoch fehlen euch noch die nötigen Informationen? Dann seit ihr hier genau richtig! Zuerst solltet ihr euch im Klaren sein, dass ihr bei jedem Kauf eines iPods den Namen „Apple“ mitbezahlt. Doch meistens steht Apple auch für Qualität und enttäuscht seine Kunden selten.

Der iPod Touch

Als der Postbote kam und mir ein Paket mit dem Absender „Apple“ überreichte, konnte ich mein Glück kaum fassen- Endlich ist er da, der langersehnte iPod Touch. Natürlich habe ich ihn sofort ausgepackt und an meinen Computer angeschlossen. Nun musste ich mir erst einmal iTunes downloaden, welches zur Synchronisation des iPods genutzt wird. Nachdem dies geschehen war, konnte ich endlich meinen iPod mit meiner Musik bespielen.

Nun kam es zum ausführlichen Testen des Gerätes. Schon als ich ihn anmachte, war ich schwer beeindruckt. Denn um ihn im Menü benutzen zu können, musste man ihn zuerst „entriegeln“. Das ist sowas wie eine Testensperre beim Handy, denn man muss einen kleinen Balken von links nach rechts schieben. Danach gelangt man in das Menü, auch „Home Bildschirm“ genannt. Dort hat man eine Übersicht von allen Programmen die man nutzen kann: Safari, Youtube, Kalender, Kontakte, Uhr, Rechner und die Einstellungen. Weiterhin kann man seine Musik, seine Filme, seine Fotos und den iTunes Store anschauen.  Bloß was kann man mit den einzelnen Programmen anfangen?

Safari:

Dies ist der Browser von Apple. Damit kann man im Internet surfen und eigentlich alles machen, was man auch zu Hause an seinem PC macht.

Youtube:

Hier gelangt man zur Youtubeseite, welche extra für den iPod ist. Da der iPod keinen Flashplayer hat, kann man sich nur hier die Videos anschauen.

Kalender:

Der Kalender ist ein recht nützliches Utensil. Denn er erspart einem den ganzen Papierkram.  Auch ist der Kalender sehr leicht zu bedienen, dank der neuen und einzigartigen Technik des Touchsreens.

Kontakte:

Hier kann man seine Kontake einspeichern und, wenn vorhanden, ein Bild von der entsprechenden Person einfügen.

Uhr:

Hier gelangt man zum Timer, zur Stoppuhr, zum Wecker und zur Weltuhr.

Rechner:

Dies ist ein kleiner Taschenrechner, der alle nötigen Grundfunktionen beinhaltet.

Einstellung:

Hier kann man die Einstellungen des iPod verwalten. Zum Beispiel die Helligkeit oder den Equalizer. Außerdem kann man hier die Wi-Fi oder auch WLAN- Netze verwalten.

Musik:

Hier findet man seine ganze Musik.

Video:

Hier findet man seine  Filme.

Fotos:

Hier findet man seine Fotos.

AppStore:

Dies ist eine Verlinkung zum AppStore. Dort kann man dann einzelne Lieder, Filme oder Alben downloaden. Natürlich gegen eine kleine Gebühr.

Als ich diese ganzen Funktionen erforscht und entdeckt hatte, dachte ich „WoW, einfach ein einzigartiges Gerät“. Doch dieses Hochgefühl hielt nicht allzulange an. Denn mit der Zeit entdeckte ich auch die negativen Seiten des iPod Touch.

Das Erste was ich entdeckte war, dass der iPod Touch keinen Flashplayer besitzt. Somit kann man sich z. B.  keine Videos bei clipfish.de anschauen.

Das nächste Kriterium ist, dass Apple regelmäßg sogenannte „Sofwareupdates“ für den Touch rausbringt. Doch diese muss der Touchbesitzer bezahlen, wenn er dieses Upadate noch nicht hat und die Futures davon benutzen will. (Bei neugekauften Geräten ist immer die aktuellste Version vorhanden) Diese Updates beinhalten dann z. B. eine e-Mail Funktion oder Spiele, die man offline spielen kann.

Ein weiterer Schwachpunkt des Touch ist meiner Meinung nach die Verarbeitung, denn ich musste mein Gerät schon einmal einschicken, da sich die Außenhüllen in Höhe des Wi-Fi Empfängers gelöst hatten. Doch Apple hatte mir ohne weitere Probleme diesen Schaden ersetzt.

Kommen wir nun zu meiner persönlichen Einschätzung des iPods Touch der 1. Generation:

Ich finde der Touch ist ein sehr edles Gerät, was nicht nur optisch ansprechend ist. Mich hat er auf jeden Fall überzeugt und ich bin auch sehr zufrieden mit ihm, trotz kleinerer Mängel. Natürlich gibt es Sachen, wie die Softwareupdates, die mich stören und verärgern, da Apple aus allem sein Gewinn ziehen will, doch das Gerät ist eine Faszination für jeden Menschen. Man kommuniziert mit dem Gerät, indem man mit dem Finger auf dem Display herumfährt. Der Touch hat 2 Knöpfe, der eine ist zum Ein- und Ausschalten des Gerätes und der andere ist dazu da, um zum Home Bildschirm zurückkehren zu können.

Nun muss jeder selbst entscheiden, ob er sich dieses Gerät zulegt. Es ist sehr teuer im Vergleich zu anderen mp3- Playern, doch meiner Meinung nach auch jeden Cent wert.

Weitere Videos zum Thema

Wir hoffen, dass dir der Beitrag Testbericht: iPod Touch 8GB 1. Generation weitergeholfen hat. Dann freuen wir uns sehr über ein Gefällt mir oder +1 oder einen Tweet. Das ist der größte Dank, den du uns machen kannst:

2 Comments

  1. Anonymous
    Anonymous März 19, 15:35

    danke.
    ich hab mir einen gekauft, ich bin 13 jahre alt w, und teschnich nicht sehr begabt ich bekomme keine spiele drauf -.- ein apple account kann ich in meinem alter noch nicht machen. es müssen ja nicht nur kostenlose spiele sein das spielt keine rolle. mir wäre das nur sehr wichtig, können sie mir villeicht bitte helfen ?
    vielen dank.
    meine e-mail adresse für eventuelle rückmeldung und hilfestellung :

    Reply to this comment
  2. Maike B
    Maike B Mai 31, 23:17

    ich bekomme keine spiele drauf :(

    Reply to this comment

Write a Comment

Neuste Artikel

    Virtuelle Realität begeistert auf der Gamescom

Virtuelle Realität begeistert auf der Gamescom

0 comment Read Full Article