Schlag den Raab: Stefan Raab hat gewonnen am 12.1.2013 – Spiele, Video, Kandidaten

Veröffentlicht am: 13. Januar 2013 Aktualisiert am: 13. Januar 2013

Die 39. Ausgabe von Schlag den Raab ging wieder bis spät in die Nacht, was vor allem an langatmigen Spielen lag. Alle Informationen vor der Schlag den Raab Show vom 12.1.2013 findest du HIER.

Als Kandidat wurde Björn von den Zuschauern gewählt. Der Sportwissenschaftler setze Raab ziemlich zu. Auch in Schneemobil, also eigentlich Raabs Paradedisziplin, gewann Björn und hielt sehr gut mit Raab mit, sodass die Show sehr lange dauert.

Gespielt wurde im übrigen um 500.000 Euro, nachdem Raab in der letzten Schlag den Raab Sendung gegen Bauer Bernd im 15. Spiel verlor. Damit riss seine Siegesserie und der höchste Jackpot in der Geschichte von Schlag den Raab war geknackt. Auch die Show am 12.1.2013 war wieder lange Zeit spannend und ausgeglichen. Erst um 1:29 Uhr am 13.1.2013 war Schluss und Stefan Raab stand als Sieger fest. Damit geht es bei der nächsten Sendung um 1 Million Euro.

Die nächste Ausgabe von Schlag den Raab findet am 16. März 2013 statt. Die Videos zur Sendung am 12.1.2013 kann man sich unter myspass.de ansehen.

Die Kandidaten bei Schlag den Raab am 12.1.2013

Auch bei der gestrigen Schlag den Raab Show am 12.1.2013 gab es wieder 5 Kandidaten, wo der Zuschauer für seinen Favirten anrufen muss. Derjenige, der am Ende dann die meisten Stimmen erhält, tritt gegen Stefan Raab an.

Hier nochmal eine Übersicht über die 5 Kandidaten, die zur Auswahl standen. Letzlich konnte sich Björn am 12.1.2013 durchsetzen und trat damit gegen Stefan Raab an. Hier die Kandiaten bei Schlag den Raab bei der gestrigen Show:

  • Kandidat 1: Simon Kukacka – 39 Jahre alt – Flugbegleiter aus Augsburg
  • Kandidat 2: Björn Schmitz – 37 Jahre alt – Sportwissenschaftler aus Mannheim
  • Kandidat 3: Jacquelin Rohkohl – 32 Jahre alt – Tierärztin aus Hannover
  • Kandidat 4: Broder Diedrichsen – 41 Jahre alt – Bootsbauer aus Wischhafen
  • Kandidat 5: Nico Döhring – 27 Jahre alt – Diplom Mathematiker aus Heppenheim

Die Spiele bei Schlag den Raab am 12.1.2013

Los ging die Schlag den Raab Sendung am 12.1.2013 mit dem Spiel 1 Reifen aufpumpen. Die Regeln denkbar einfach: Wer einen Reifen zuerst zum Platzen bringt, gewinnt Spiel 1. Hier hat Raab das Glück auf seiner Seite und gewinnt Spiel 1.

Spiel 2 hieß Tiere, entspannt am Pult. Es wird ein Tierfoto gezeigt und es muss das Tier gennant werden. Dabei ist die Art entscheidend, also nicht nur Schlange, sondern bspw. Klapperschlange. Wer zuerst 7 Punkte hat, gewinnt Spiel 2 bei Schlag den Raab am 12.1.2013. Am Ende gewinnt hier Nico klar mit 7:2. Damit führt Nico jetzt mit 2:1.

Nun ein neues Spiel bei Schlag den Raab am 12.1.2013. Dieses nennt sich Indiaca und ist Spiel 3. Hierbei handelt es sich um ein Sportspiel. Indiaca kann man sich wie Federball vorstellen, lediglich, dass man hier mit der Hand gespielt wird. Auch dieses Spiel gewinnt Björn mit 11:2 klar für sich. Der Punktestand nach Spiel 3 bei Schlag den Raab lautet nun 5:1.

Spiel 4 heißt Domino. Man hat 5 Minuten Zeit die Dominosteine aufzubauen. Am Ende fielen bei Raab alle Steine, bei Björn waren 4 Dominosteine nicht umgefallen, obwohl Björn 1 bis 2 Steine mehr gesetzt hatte. Aber so hat Raab Spiel 4 von Schlag den Raab am 12.1.2013 gewonnen und somit steht es jetzt 5:5.

Ebenfalls interessant hört sich Spiel 5, Haidong Gumdo, an. Dieses Spiel kommt aus Korea. Man muss mit einem Schwert aus Bambus ein Papier zerschneiden. Man hat insgesamt 8 Versuche. Wer mehr gültige Schnitte hat, gewinnt Spiel 5. Nach 8 Versuchen haben beide 5 Punkte, sodass es ins Sudden Death ging. Nach zahlreichen Schnitten dann der Sieg für Raab in Haidong Gumdo. Damit steht es jetzt 10:5 für Raab.

Weiter geht es mit Spiel 6 “Töne zählen”. Man hört eine Tonsequenz und man muss nun sagen, aus wievielen Tönen die Sequenz besteht. Wer zuerst 6 Punkte holt, gewinnt Spiel 6 von Schhlag den Raab am 12.1.2013. Dieses Spiel gewinnt Stefan Raab klar mit 6:1. Jetzt steht es 16:5 für Raab.

Spiel 7 heißt Schneemobil. Dabei geht es in einen Parcour. Man fährt dabei gleichzeitig und wer zuerst durchs Ziel kommt, bekommt einen Punkt. Wer zuerst 3 Siege für sich verbuchen kann, gewinnt dieses Spiel. Nach jedem Lauf werden die Seiten gewechselt. Berührt man die Slalomstangen, bekommt der Gegner automatisch den Punkt. Am Ende gewinnt Björn 3:2 gegen Raab. Damit steht es jetzt nur noch 16:12 für Raab.

Nun gehts zu Spiel 8 “Eisfußball”. Die Spieldauer beträgt 5 Minuten. Wer danach mehr Tore geschossen hat, gewinnt das Spiel. Sollte es noch unentscheiden stehen, gibt es 1 Minute Verlängerung und danach Golden Goal. 90 Sekunden vor Ende macht Björn das 1:0. Raab hat scheinbar keine Kraft mehr und dann 20 Sekunden vor Schluss macht Raab noch das Tor. Und es gibt Golden Goal. Der nächste Treffer entscheidet. Und den macht Björn. Damit steht es jetzt 20:16 für Björn nach Spiel 8 von Schlag den Raab am 12.1.2013.

In Spiel 9 “Kleiderbügel” muss man 5 Kleiderbügel auf einen Kleiderständer werfen. Insgesamt gibt es 5 Duchgänge, also gesamt 25 Würfe. Es werden die hängengebliebenen Kleiderbügel addiert aus allen 5 Durchgängen. Wer am Ende die meisten Punkte hat, gewinnt dieses Spiel. Am Ende gewinnt Raab klar und hat sogar noch 2 Kleiderbügel über und hat den Sieg in der Tasche. Damit steht es jetzt 25:20 für Raab, dem am 12.1.2013 in Führung geht.

In Spiel 10 heißt es “Blamieren oder Kassieren”, natürlich wieder mit Elton. Die Regeln wie sonst auch. Das Spiel gewinnt Raabklar mit 7:4. Damit steht es jetzt 35:20 für Raab.

Nägel ziehen heißt es in Spiel 11. Insgesamt gibt es 50 Nägel zu ziehen. Wer dies schneller schafft, gewinnt das Spiel. Und das schafft Raab schneller. Damit baut Raab bei der Schlag den Raab Sendung vom 12.1.2013, welche mittlerweile schon der 13.1.2013 ist, seine Führung auf 46:20 in Führung.

Spiel 12 heißt Mölkky. Wer zuerst 40 Punkte hat, gewinnt. Wenn man darüber kommt, so werden von der Ursprungszahl 15 Punkte abgezogen. Die weiteren Regeln kann man sonst auch auf Wikipedia ansehen. Nach einem Krimi gewinnt Björn das Spiel. Damit steht es jetzt 46:32.

Spiel 13 heißt Sortieren. Man muss vorgegebene Elemente sortieren. Dieses Spiel dauerte wieder sehr lange. Am Ende gewann Raab mit 4:2. Damit steht es jetzt 59:32. Damit hat Raab jetzt 1 Matchball Spiel. Sollte Björn das ganze abwehren, entscheidet Spiel 15 über Sieg oder Niederlage.

Das erste Matchball Spiel von Schlag den Raab am 12.1.2013 ist ein Geschicklichkeitsspiel und heißt Wackeldraht. Richtig spannend wurde es hier. Insgesamt gibt es fünf Durchgänge. Wer hiervon mehr gültige Versuche hat, also die Kugel von einem Wackeldraht zum anderen übertragen kann, gewinnt das Spiel.

Stefan Raab entscheidet Spiel 14 für sich und damit geht der Sieg an Stefan Raab, womit es beim nächsten mal bei Schlag den Raab um 1 Million Euro geht.

Weitere Videos zum Thema

Wir hoffen, dass dir der Beitrag Schlag den Raab: Stefan Raab hat gewonnen am 12.1.2013 – Spiele, Video, Kandidaten weitergeholfen hat. Dann freuen wir uns sehr über ein Gefällt mir oder +1 oder einen Tweet. Das ist der größte Dank, den du uns machen kannst:

Zum Autor

Paul

Paul

Das Urgestein und Betreiber von AllTheMedia, Paul, schreibt nun schon seit 2008 hier und hofft euch mit diesen Artikel bei euren Fragen und Problemen weitergeholfen zu haben.

0 Kommentare

Bisher keine Kommentare!

Leider gibt es noch keine Kommentare :( Sei der erste, der einen hinterlässt!

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Zum Kommentieren ist nur ein Fantasiename notwendig! *