Shopping-Clubs: Was sind das?

Veröffentlicht am: 8. März 2012 Aktualisiert am: 31. Mai 2012

Es ist schon unglaublich, wie sich sogenannte Shopping Clubs entwickelt haben. Dort findet der User Top-Produkte zum günstigen Preis. Viel Zeit haben die Kunden aber nicht, denn meist sind die Produkte sofort ausverkauft. Der Grund: Die Ersparnisse liegen teilweise bei 80 Prozent, meist aber bei über 30 Prozent. Und es gibt zahlreiche Shopping Clubs wie bspw. Fab, brands4friends und viele weitere.

Shopping Clubs sind sozusagen die „Wühltische“ der neuen Zeit. In Shopping Clubs werden meist Produkte angeboten, die entweder aus Überproduktion entstanden sind oder die Kollektion abgelaufen ist. Damit die Hersteller diese noch mit etwas Umsatz verkaufen wollen, bieten sie diese an die Shopping Clubs an.

Doch wie gut ein Shopping Club ist und ob sich eine Anmeldung lohnt, erfährt man meist durch andere User. So findet man Flavs Erfahrungen bspw. bei myshoppingclubs.de. Der user kann dort eine Bewertung über den Shopping Club abgeben und so die anderen user darüber informieren, ob es sich lohnt dort anzumelden.

Aber auch weitere Shopping Clubs findet man dort. Wer bspw. bamarang Erfahrungen gemacht hat, kann dort schnell und einfach einen Kommentar abgeben. Außerdem findet man auf der Seite aktuelle Aktionen und Angebote, sodass man nichts verpasst.

Es gibt aber auch noch weitere Quellen um Geld beim Shopping zu sparen Infos zum Sony Online Outlet findest du auf der verlinkten Seite.

Weitere Videos zum Thema

Wir hoffen, dass dir der Beitrag Shopping-Clubs: Was sind das? weitergeholfen hat. Dann freuen wir uns sehr über ein Gefällt mir oder +1 oder einen Tweet. Das ist der größte Dank, den du uns machen kannst:

0 Comments

No Comments Yet!

Let me tell You a sad story ! There are no comments yet, but You can be first one to comment this article.

Write a comment

Write a Comment

Neuste Artikel

    Anti-Spyware: So verhindern Sie, ausspioniert zu werden

Anti-Spyware: So verhindern Sie, ausspioniert zu werden

0 comment Read Full Article