Amoklauf Ludwigshafen: Florian K. ersticht Lehrer wegen schlechter Noten

Veröffentlicht am: 18. Februar 2010 Aktualisiert am: 18. Februar 2010

Heute hatten wir bereits einen Vorabbericht über den Amoklauf in Ludwigshafen geschrieben. Mittlererweile ist auch das Motiv des 23-jährigen Florian K. geklärt. Sein Motiv: Schlechte Noten.

Florian K. hat die Berufsschule Ludiwgshafen vor einigen Jahren besucht. Dort unterrichtet bis heute der Lehrer Rudolf B. Mathematik sowie Malen und Lackieren an der Berufsschule. Der Lehrer selbst war bei den Schülern nicht so beliebt, da er sehr streng war.

Nun hat sich die Wut von Florian K. auf seinen ehemaligen Lehrer entladen und er erstach jenen am Morgen des 18.2. Gegen 10 Uhr betrat Florian K. die Berufsbildende Schule Technik II mit 3200 Schüler und 130 Lehrer im Stadtteil Mundenheim. Bewaffnet mit Schreckschusspistole und Messer trifft er auf dessesn ehemaligen Lehrer Rudolf B. Dieser wird schwer verletzt und ist wenig später tot. Danach geht Florian K. ins oberste Geschoss, woraufhin er Leuchtfackeln anzündet. Polizei und Feuerwehr werden alamiert.

War die Tat von Floran K. geplant? In seinem Profil einer bekannten Internetplattform schrieb er unter Persönliches: „Fragt mich oder das BKA.“ Außerdem hinterließ er sein Todesdatum: „† 2010“.

Doch es kam anders. Florian K. wurde von vier Polizeibeamten gestellt und festgenommen. Als nächstes wird er dem haftrichter vorgestellt und angeklagt.

Weitere Videos zum Thema

Wir hoffen, dass dir der Beitrag Amoklauf Ludwigshafen: Florian K. ersticht Lehrer wegen schlechter Noten weitergeholfen hat. Dann freuen wir uns sehr über ein Gefällt mir oder +1 oder einen Tweet. Das ist der größte Dank, den du uns machen kannst:

0 Comments

No Comments Yet!

Let me tell You a sad story ! There are no comments yet, but You can be first one to comment this article.

Write a comment

Write a Comment

Neuste Artikel

    Virtuelle Realität begeistert auf der Gamescom

Virtuelle Realität begeistert auf der Gamescom

0 comment Read Full Article