Steckdosenleisten – eine unterschätzte Gefahr?

Veröffentlicht am: 22. Mai 2018 Aktualisiert am: 22. Mai 2018

In den meisten Wohnungen und Häusern gibt es nicht genügend Steckdosen – und die, die vorhanden sind, befinden sich oftmals an den falschen Stellen. Mehrfachsteckdosen sind in diesen Fällen ausgesprochen praktisch und daher in nahezu jedem Haushalt anzutreffen. Viele Verbraucher unterschätzen jedoch die Gefahr, die von minderwertigen oder falsch benutzten Mehrfachsteckdosen ausgeht …

Wann ist die Benutzung einer Mehrfachsteckdose mit Risiken verbunden?

Eine Mehrfachsteckdose stellt vor allem dann ein Risiko dar, wenn sie überlastet wird. Die Belastungsgrenze der meisten Mehrfachsteckdosen liegt bei 3.500 Watt – und dieser Wert sollte keinesfalls überschritten werden, ansonsten besteht die Gefahr, dass das Material schmilzt. Hochwertige Steckdosen aus Deutschland sind zwar sicherer als Billigimporte aus China – auch diese können jedoch in Brand geraten, wenn sie falsch benutzt werden. Wer Kaffeemaschine, Toaster und Wasserkocher an einer Mehrfachsteckdose anschließt und gleichzeitig betreibt, riskiert eine Überhitzung, und zwar unabhängig davon, wie teuer die Steckdose war oder von welchem Hersteller sie stammt. Übrigens: Auch durch das Hintereinanderschalten von mehreren Mehrfachsteckdosen wird die Leistungsgrenze von 3.500 Watt nicht erhöht!

Geräte, die sehr viel Energie benötigen, sollten grundsätzlich nicht über eine Mehrfachsteckdose betrieben werden. Dies gilt beispielsweise für die Waschmaschine, den Trockner und den Geschirrspüler.

 

Welche Kriterien muss eine gute Mehrfachsteckdose erfüllen?

Wer sich eine neue Mehrfachsteckdose zulegen möchte, sollte niemals zum günstigsten Produkt greifen. Stattdessen ist es ratsam, auf eine hochwertige Verarbeitung zu achten und im Zweifel lieber etwas mehr Geld auszugeben. Prüfzeichen wie das GS-Siegel und das VDE-Siegel deuten auf ein sicheres Produkt hin. Zusätzlich sollten Verbraucher jedoch sicherstellen, dass auf der Verpackung oder auf der Leiste mindestens eine Adresse genannt wird.

Des Weiteren sollten Käufer die Mehrfachsteckdose genau unter die Lupe nehmen: Dünne Kabel, die sich leicht zusammendrücken lassen, weisen auf minderwertige Qualität und eine schlechte Isolierung hin. Außerdem sollten sämtliche stromführenden Kontakte abgedeckt sein, was vor allem (aber nicht nur) in Haushalten mit Kindern von großer Bedeutung ist. Ob für den Fernseher oder die Kaffeemaschine: Das Sortiment an hochwertigen Mehrfachsteckdosen ist groß, sodass für jeden Einsatzzweck das passende Modell mit dabei ist.

 

Was besagt die IP-Schutzart?

Die IP-Schutzart trifft eine Aussage darüber, für welche Zwecke eine Mehrfachsteckdose überhaupt geeignet ist. Sie besteht aus zwei Ziffern: Die erste Ziffer bezieht sich auf den Schutz vor Berührung und Fremdkörpern, die zweite auf den Wasserschutz. Eine Leiste mit IP20 ist für den normalen Hausgebrauch völlig ausreichend. Mehrfachsteckdosen, die im Außenbereich oder in Feuchträumen zum Einsatz kommen sollen, müssen hingegen mindestens über IP44 verfügen.

 

Fazit: Mehrfachsteckdosen regelmäßig kontrollieren!

Auch hochwertige Steckdosen sollten regelmäßig kontrolliert werden, um schadhafte Isolierungen, abgebrochene Kunststoffteile und verbogene Kontakte rechtzeitig ausfindig zu machen. Alte Mehrfachsteckdosen sollten zudem zeitnah ausgetauscht werden. Wer diese Tipps beherzigt, kann seine elektrischen Geräte jedoch guten Gewissens über eine Steckdosenleiste betreiben.

Weitere Videos zum Thema

Wir hoffen, dass dir der Beitrag Steckdosenleisten – eine unterschätzte Gefahr? weitergeholfen hat. Dann freuen wir uns sehr über ein Gefällt mir oder +1 oder einen Tweet. Das ist der größte Dank, den du uns machen kannst:

Share

About Author

admin

admin

0 Comments

No Comments Yet!

Let me tell You a sad story ! There are no comments yet, but You can be first one to comment this article.

Write a comment

Write a Comment

Neuste Artikel

    Günstige Handy-Alternativen

Günstige Handy-Alternativen

0 comment Read Full Article