WordPress Wartung nicht zu Vernachlässigen

Veröffentlicht am: 21. Juni 2021 Aktualisiert am: 22. Juni 2021

Jeder, der sich einmal mit dem Bau einer Homepage via WordPress auseinandergesetzt hat oder zumindest schon etwas damit zu tun hatte, weiß, dass die technische Wartung ein wichtiger Bestandteil darstellt, um die Homepage sicher zu machen und diese letztlich vor Fehlern zu schützen. Die Wartungen sind in der Regel alles andere als zeitintensiv, was allerdings die Wichtigkeit dieser nicht schmälern sollte. Die Sicherheit und eben auch die Funktionalität der Website kann sogar stark darunter leiden, wenn Wartungsarbeiten nicht genutzt oder eingehalten werden.

Warum eine WordPress Wartung?

Die Frage, warum man eine WordPress Wartung durchführen soll, beantwortet sich praktisch von selbst. WordPress zählt nämlich zu den beliebtesten Tools zum Erstellen von Internetpräsenzen. Aus diesem Grund entwickelt sich WordPress in seiner Funktionalität und auch bei den Sicherheitsmaßnahmen sehr schnell weiter. In kürzester Zeit können die genutzten Plugins somit überholt sein. Hierrunter leider nicht immer nur die Funktion der Plugins, sondern auch die Sicherheit. Und hier beginnt es für den Seitenbesitzer gefährlich zu werden, denn es können sich in kürzester Zeit Sicherheitslücken auftun, die von Hackern genutzt werden können, um Schaden anzurichten. Ergo sollten Sicherheits- sowie herkömmliche Update stets direkt installiert werden.

Eine Wartung bei WordPress korrekt ausführen

Wartungen sollten stets zeitnah vollzogen werden. Hierzu muss der Seitenbetreiber jedoch aktiv werden, da sich diese nicht automatisch installieren. Man sollte hier den Überblick behalten, ob WordPress Funktionalitäten geschärft hat oder bekannte Sicherheitslücken behoben haben. Ebenso sollte der Betreiber in puncto Sicherheitslücken ein gewisses KnowHow besitzen. Einige bekannten Lücken sind bekannt und werden auch auf News-Portalen ausführlich thematisiert. Man sollte sich grob im Wochenrhythmus bezüglich Wartungen und Updates informieren. Vor dem Installieren des Updates sollte die Kompatibilität geprüft werden. Gerade aus diesem Grund ist es zudem wichtig, eine Backup-Sicherung vor dem Update einzurichten, da man im schlimmsten Fall alles neu aufspielen müsste.

Alles in allem lässt sich sagen, dass Sicherheitslücken schnell entstehen können. Gerade ältere Versionen und Plugins bieten für Hacker eine große Angriffsfläche. Wer also seine Homepage maximal schützen will, sollte stets die neusten Updates auf dem Schirm haben, um in Sachen Funktionalität und Sicherheit bestmögliche Ergebnisse zu erzielen.

Weitere Videos zum Thema

Wir hoffen, dass dir der Beitrag WordPress Wartung nicht zu Vernachlässigen weitergeholfen hat. Dann freuen wir uns sehr über ein Gefällt mir oder +1 oder einen Tweet. Das ist der größte Dank, den du uns machen kannst:

Share

About Author

admin

admin

0 Comments

No Comments Yet!

Let me tell You a sad story ! There are no comments yet, but You can be first one to comment this article.

Write a comment

Write a Comment

Neuste Artikel

    CRM-Software für Selbstständige und Freelancer

CRM-Software für Selbstständige und Freelancer

0 comment Read Full Article