Das Heimkino optimal einrichten

Veröffentlicht am: 11. Juni 2021 Aktualisiert am: 11. Juni 2021

Beim Einrichten des eigenen Heimkinos sind viele ambitionierte Filmfans auf essentielle Tipps der Experten angewiesen, damit das Heimkino letztlich auch das verkörpert, was es eigentlich soll: das eigene Multimedia-Paradies. Doch was ist bei der Installation und Organisation aller Multimedia-Geräte zu beachten, damit das persönliche Kino-Feeling auch zum Tragen kommt? Vor allem Filmfans haben hohe Ansprüche und achten auf jedes Detail, so dass schlechte Planung und Raumgestaltung schnell zum Drama werden können.

Die wichtigsten Tipps und Tricks bei der Installation

In aller erster Linie muss im Grundriss des Raumes schon Vorarbeit geleistet werden. Der Raum sollte gut zum TV und zur Audio-Anlage ausgerichtet sein. Abstand zum TV sowie Breite für den räumlichen Klang muss gegeben sein. Dann sollte die Positionierung des TV-Endgeräts auch kein Problem darstellen. Für den Stand und das Einbetten der Gerätschaften wie Playstation, Receiver und Konsorten, sollte man sich passende TV-Racks kaufen. Diese zählen zu den funktionalen Puristen, da sie den Platz ideal nutzen und letztlich auch alles was nötig ist, verstauen. Einige TV-Racks verfügen auch über einen speziellen Platz bzw. Stauraum für die wichtige Center-Box des Surround-Systems. Dieses stellt nämlich die wichtigste Komponente für viele Heimkino-Fans da. Bei der Wahl des Audiosystems sollte man nicht geizen, da die Atmosphäre nur dann zufriedenstellend ist, wenn der räumliche Klang den Zuschauer packt. Der Trend geht immer noch zu den 5.1 Systemen, da für die Standard-Räume eine 7.1 in den meisten Fällen keinen großen Unterschied macht. Ebenso setzen seit einigen Jahren viele auf sogenannte Soundbars. Die modernen Soundbars sind trotz ihrer kleinen Größe nicht zu unterschätzen und können ebenso einen räumlichen Klang generieren. Vorteil an den Soundbars ist natürlich, dass diese sehr viel Platz einsparen, da nur eine Box am TV benötigt wird.

Alternativ mit Beamer und Leinwand

Jünger des Heimkino-Kults setzen gerne einmal noch einen drauf und schwören auf Leinwand mit samt eines Ultra-HD-Beamers, um den gänzlichen Kino-Flair nach Hause zu holen. Bei der Installation des Beamers sollte allerdings haargenau auf den Abstand zur Wand geachtet werden. Somit bieten sich meist größere Räume dafür an. Die Leinwand kann oberhalb des Fernsehers angebracht und bei Gebrauch ausgefahren werden, so dass diese ebenfalls platzsparend montiert werden kann.

Weitere Videos zum Thema

Wir hoffen, dass dir der Beitrag Das Heimkino optimal einrichten weitergeholfen hat. Dann freuen wir uns sehr über ein Gefällt mir oder +1 oder einen Tweet. Das ist der größte Dank, den du uns machen kannst:

Share

About Author

admin

admin

0 Comments

No Comments Yet!

Let me tell You a sad story ! There are no comments yet, but You can be first one to comment this article.

Write a comment

Write a Comment

Neuste Artikel

    Das Heimkino optimal einrichten

Das Heimkino optimal einrichten

0 comment Read Full Article