Browsergames im Wandel

Veröffentlicht am: 28. November 2008 Aktualisiert am: 28. November 2008

Browserspiel The WestBrowsergames erfreuen sich großer Beliebtheit. Besonders verführend dabei ist, dass man sich bequem mit dem Browser auf eine dieser Spielwelten bewegen und direkt loslegen kann. Eine Installation auf dem eigenen PC ist nicht mehr notwendig und die eigenen Spielstände sind von jedem PC aus erreichbar. Wie „vollwertige“ Pc-Spiele, unterliegen auch Browsergames dem Wandel der Zeit.

Zu Beginn ihrer Karriere waren Browserspiele vor allem eine Art Website, auf der man sich mit einem Benutzeraccount durch verschiedene Fenster klickte. Man erreichte seine Ziele durch Erteilen von Bauaufträgen. Besuchte man dann die Seite des Spiels in einigen Stunden erneut, waren die Arbeiten abgeschlossen, worauf man neue Aufträge erteile.

Zwei sehr schöne Vertreter dieser „alten Generation“ sind zum Beispiel das Westernspiel „The West“ oder das Aufbauspiel „Die Stämme“. Bei „The West“ schlüpft der Spieler in die Rolle eines Greenhorns im Wilden Westen, das sich durch Abenteuer und harte Arbeit zum Revolverhelden mausert und an Erfahrung gewinnt. ( „The West“: Anmeldung | Beschreibung ). Beim Spiel „Die Stämme“ schlüpft der Spieler in die Rolle eines nordischen Häuptlings, der sein Dorf erweitert, Handel treibt und mit seinen Truppen Überfälle und Diebstähle verübt. („Die Stämme“: Anmeldung | Beschreibung ).

Beide Vertreter haben gemeinsam, dass sie sich dazu eignen gelegentlich gespielt zu werden. Man kann gelassen, neben dem Surfen her am Spiel teilnehmen, ohne den Blick stets auf das Spielfenster gerichtet haben zu müssen. Dies ist der Vorteil dieser Generation von Browsergames, durch den sie wohl immer ihre Daseinsberechtigung behalten werden.

Die neue Generation der Browsergames geht einen anderen Weg. Die Uhren ticken in Echtzeit. Die Hersteller treten dadurch mit den klassischen PC- oder Konsolenspielen in Konkurrenz und haben dabei einige entscheidende Argumente: Installation und Updates entfallen, da das Spielgeschehen komplett auf dem Server stattfindet. Notwendige Dateien holt sich der Browser automatisch während dem Spiel. Den eigenen Nutzeraccount erreicht man von jedem PC aus – weltweit. Der Betrieb über das Internet und den Browser birgt aber auch den Nachteil, dass weniger Leistung zur Verfügung steht. Dennoch sind schon erstaunliche Spielerlebnisse in 3D und Echtzeit mit vielen Mitspielern möglich.

Instant Action ist ein Anbieter solcher Browserspiele der nächsten Generation. Gleich mehrere dieser beeindruckenden Browsergames stehen hier zur Verfügung. Neben einem auf Fun getrimmten  Panzerkampf Teamspiel, kann der Nutzer hier sogar richtige Ego-Shooter im Browser spielen. („Instant Action“: Anmeldung | Beschreibung ). Dieses Erlebnis sollte man sich und seinem Browser auf jeden Fall gönnen.

Bedingt durch den Spielablauf in Echtzeit, erfordern Spiele dieser neuen Generation die stetige Aufmerksamkeit des Spielers. Surfen, TV oder andere Spiele nebenher sind dabei nicht möglich. Es ist nun eine Geschmacksfrage und eine Frage der verfügbaren Zeit, welcher Generation von Browsergames man den Vorzug geben möchte. Bei allen hier genannten Beispielen loht sich eine genauere Betrachtung. Danach kann man selbst entscheiden welches Game das Richtige sein soll.

Weitere Videos zum Thema

Wir hoffen, dass dir der Beitrag Browsergames im Wandel weitergeholfen hat. Dann freuen wir uns sehr über ein Gefällt mir oder +1 oder einen Tweet. Das ist der größte Dank, den du uns machen kannst:

0 Comments

No Comments Yet!

Let me tell You a sad story ! There are no comments yet, but You can be first one to comment this article.

Write a comment

Write a Comment

Neuste Artikel

    Die besten Games auf dem Smartphone

Die besten Games auf dem Smartphone

0 comment Read Full Article