Überwachungskameras mit Google abrufen

Veröffentlicht am: 21. Januar 2009 Aktualisiert am: 21. Januar 2009

Bei der Notwasserung des Airbus in New York hat man mal wieder gesehen, Überwachungskameras gibt es überall. Die sind sicher gut gesichert und nur wirklich befugte Personen haben Zugriff auf die Bilder. So stellen sich die meisten wohl das System der Überwachung vor. Dieser Bericht zeigt Ihnen, dass das Gegenteil der Fall ist.

Es ist schon fast infantil, mit welcher Sorglosigkeit die meisten Kameras betrieben werden. Dies führt ironischerweise dazu, dass die Kameras eher zu einem Sicherheitsrisiko werden, da sie Kriminellen wertvolle Eindrücke über Lokalitäten liefern können. Doch halt, ich spreche hier von sorglosem Betrieb. Was das im Klartext heißt: die Bilder können problemlos von jedermann weltweit abgerufen werden und zwar ohne jegliche Hacking-Kenntnisse. Wie es dazu kommt? Nun in unserer heutigen Zeit sitzen die Wachmänner nicht mehr direkt im Gebäude, sondern oftmals in zentralen Büros von Überwachungsfirmen, die von dort aus das Gelände Tag und Nacht im Blick behalten. Natürlich müssen die Bilder irgendwie von der Kamera zum Überwachungspersonal kommen, und wie geht das am einfachsten? Na klar, über das Internet.

Nun ist es aber so, dass Google jegliche Internetseiten erfasst und in seinem Index abspeichert ,ohne zu prüfen, was da überhaupt gespeichert wird. Und so kommt es, dass jede Menge Überwachungskameras relativ einfach mit Google zu finden sind. Das skandalöse ist jedoch eigentlich der Fakt, dass die meisten der Kameras in keinster Weise gesichert sind. Bei einigen geht es sogar soweit, dass man als völlig Unbeteiligter die Kameras steuern kann, das heißt, heran zoomen, drehen und so weiter. Bevor Sie jetzt schreien, „Ist ja alles qutasch“, möchte ich Ihnen mal zeigen, wie so eine Suche aussieht, denn entscheidend ist einzig und allein, was wir bei Google abfragen.

Geeignet hierzu ist zum Beispiel die Suchabfrage:   inurl:“view/indexFrame.shtml“

Wenn Sie das fett gedruckte so bei Google eingeben, erhalten Sie eine Liste von einigen Dutzend Kameras und Suchabfragen solcher Art gibt es einige. Ich möchte hier jedoch darauf hinweisen, dass die Suchabfrage an sich völlig legal ist, das Abrufen der Kamerabilder befindet sich jedoch in einer rechtlichen Grauzone. Fakt ist, dass hier noch enormer Nachholbedarf bei der Absicherung der Kameras besteht.

Weitere Videos zum Thema

Wir hoffen, dass dir der Beitrag Überwachungskameras mit Google abrufen weitergeholfen hat. Dann freuen wir uns sehr über ein Gefällt mir oder +1 oder einen Tweet. Das ist der größte Dank, den du uns machen kannst:

2 Comments

  1. kari
    kari Januar 24, 23:12

    wasn kack und des mit den kameras soll gehen kann man da dan life alles sehen was andere machen oda wie

    Reply to this comment
  2. xXKronosXx
    xXKronosXx Januar 28, 20:10

    Und mit der Such-Eingabe:

    intitle:“index.of“ (mp3|wma) GEWÜNSCHTER-SONGTITEL

    lassen sich (fast) alle Musikstücke auffinden, die Websitenbetreiber auf ihren Server gestellt und nicht gesichert haben. Das Suchen an sich ist völlig legal, der Download urheberrechtlich geschützter Songs natürlich wiederum nicht …

    Reply to this comment

Write a Comment

Neuste Artikel

    Professioneller Gamer werden

Professioneller Gamer werden

0 comment Read Full Article