Berliner Jesuiten-Gymnasium: Jahrelanger Missbrauch aufgedeckt

Veröffentlicht am: 28. Januar 2010 Aktualisiert am: 28. Januar 2010

An dem jesuitisch geführten Berliner Casinius-Kolleg ist jetzt ein jahrelanger, systematischer Missbrauch aufgedeckt worden. Während der 1970er und 80er Jahre hatten zwei Padres mehrere Schüler des als Eliteeinrichtung angesehen Gymnasiums missbraucht. In welcher Form diese Belästigungen genau stattgefunden hatten, wollte der Schulleiter Klaus Mertes nicht kommentieren. Es handele sich aber um „ekelhafte, schreckliche Sachen“, so der Schulleiter gegenüber dem Berliner „Tagesspiegel“. Auch Einzelheiten zur Anzahl oder Identität der Opfer sind nicht bekannt. Bekannt geworden waren die Vorfälle erstmals im vergangenen Jahr. Damals waren einige Betroffene auf Mertens zugegangen und hatten vom Missbrauch durch die Priester berichtet.

Am 19. Januar hatte sich der Schulleiter schließlich in einer schulinternen Bekanntmachung an etwa 600 ehemalige Schüler gewandt. Die beiden Täter haben die Schule gegen Ende der 80er Jahre verlassen und waren ihr auch anschließend ferngeblieben. Eine Strafe haben die Jesuiten-Priester offenbar nicht zu erwarten, der größte Teil der Taten aus den 70er Jahren ist inzwischen verjährt.

Weitere Videos zum Thema

Wir hoffen, dass dir der Beitrag Berliner Jesuiten-Gymnasium: Jahrelanger Missbrauch aufgedeckt weitergeholfen hat. Dann freuen wir uns sehr über ein Gefällt mir oder +1 oder einen Tweet. Das ist der größte Dank, den du uns machen kannst:

0 Comments

No Comments Yet!

Let me tell You a sad story ! There are no comments yet, but You can be first one to comment this article.

Write a comment

Write a Comment

Neuste Artikel

    Perfekte Homepage für Unternehmen

Perfekte Homepage für Unternehmen

0 comment Read Full Article