PSA Peugeot Citroën ruft Autos zurück

Veröffentlicht am: 31. Januar 2010 Aktualisiert am: 8. Februar 2010

Nachdem bereits Toyota und Honda Autos zurückrufen mussten, sind nun auch Autos von Peugot und Citroën betroffen.

Konkrete Probleme machen die Modelle Peugeot 107 und Citroën C1, die in ganz Europa verkauft werden. Auch hier kann ein klemmendes Gaspedal unberechenbare Unfälle auslösen. Die Modelle sind baugleich mit dem Toyota Aygo, der auch zurückgerufen werden musste.

Es seien weniger als 100.000 Autos betroffen. Laut PSA gilt der Rückruf für alle Autos, die zwischen Februar 2005 und August 2009 im tschechischen Werk Kolin gefertigt wurden. In Deutschland sind ca. 10% der betroffenen Modelle derzeit zugelassen. Das Werk selber wird von Toyota betrieben. Sowohl PSA Peugeot Citroën als auch Toyota produzieren dort Autos. Verbaut werden fast die gleichen Bauteile.

Das Gaspedal selber stammt vom amerikanischen Zulieferer CTS, welcher jedoch jegliche Schuld von sich weist und bei Toyota das Problem sieht. Der Toyota-Chef hat sich inzwischen für den Rückruf entschuldigt.

Weitere Videos zum Thema

Wir hoffen, dass dir der Beitrag PSA Peugeot Citroën ruft Autos zurück weitergeholfen hat. Dann freuen wir uns sehr über ein Gefällt mir oder +1 oder einen Tweet. Das ist der größte Dank, den du uns machen kannst:

0 Comments

No Comments Yet!

Let me tell You a sad story ! There are no comments yet, but You can be first one to comment this article.

Write a comment

Write a Comment

Neuste Artikel

    Die besten Games auf dem Smartphone

Die besten Games auf dem Smartphone

0 comment Read Full Article