Apples iPods im Überblick: Eine Hilfe beim Kauf

Veröffentlicht am: 10. Oktober 2008 Aktualisiert am: 28. Dezember 2009

Die Erfolgstory des iPods begann am 23. Oktober 2001. An diesem Tag stellte Apple seine erste Version des iPods mit damals gigantischen 5GB vor. Der iPod wurde zum Verkaufsschlager, hat eine Revolution der tragbaren Musikplayer ausgelöst und ganz nebenbei der Firma Apple neue Höhenflüge ermöglicht.

Die Festplatten der iPods wurden immer größer und schon bald wurden die 10GB, 20GB, 40GB, 80 GB und schließlich auch 160GB Grenzen geknackt. Doch Apple ruhte sich nicht auf seinem Ruhm aus und brachte 2004, da der normale iPod vielen zu klobig erschien, den iPod mini auf den Markt. Dieser wurde später vom iPod Nano abgelöst der jedoch das gleiche Konzept verfolgt: eine kleinere, schlankere und günstigere Variante des iPods zu bieten. Vielen erschien schon der iPod Nano als winzig doch Apple steigerte sich noch und brachte 2005 für alle die ihre Musik möglichst „unauffällig“ hören wollten den iPod Shuffle auf den Markt. Dieser ist laut Apple der kleinste Musikplayer der Welt, was durch einen Verzicht des Displays ermöglicht wird. Schließlich erschien 2007 der iPod Touch der mit einem großen Touchscreen und vielen technischen Möglichkeiten aufwartet.

Mit der Zeit wurden die unterschiedlichen Modelle mehrfach aktualisiert und so gibt es mehrere Generationen von iPods. Aus diesem Grund möchte ich euch nun die neuesten Versionen der iPods vorstellen und einen kleinen Überblick über ihre Vorteile und Nachteile geben, sowie ein eigenes kleines Fazit geben.

iPod classic (6. Generation)


Der ursprüngliche iPod der nun mittlerweise 6ten Generation wird nun als iPod classic verkauft bietet jedoch alle Vorteile dieser Modellreihe. Eingeführt wurde diese Generation am 5. September 2007 auf einer Produktvorstellung von Apple San Francisco. Das wohl augenscheinlich größte Kaufargument ist die für einen Musik-Player riesige Festplattengröße von 80GB bzw. 160GB. Der Player wird seit dem 9. September 2008, jedoch nur noch in einer Version mit 120GB verkauft. Weiteres Argument ist die Akkulaufzeit von bis zu 36 Stunden wenn nur Musik gehört wird. Moment mal! -Nur Musik? Richtig der iPod classic kann nämlich außerdem noch Bilder darstellen, Videos wiedegeben oder mit Spielen glänzen. Oftmals wird bemängelt das die iPods zu überteuert seien – dies trifft meiner Meinung nach bei diesem Gerät wohl kaum zu da der Preis den man pro GB bezahlt sogar unschlagbar billig ist – denn bei Musikplayern dieser Größe ist der iPod classic weitestgehend konkurrenzlos. Ein weiterer Vorteil der Größe ist natürlich das man seinen iPod auch bequem als externe Festplatte nutzen kann. Dies sind natürlich viele gute Gründe sich solch ein Gerät zuzulegen. Was sind nun also die Nachteile die von einem Kauf abraten könnten. Zum einen muss sich natürlich jede fragen ob er wirklich so viel Musik hat, die er auch immer dabei haben will. Zum anderen ist der iPod aufgrund der Festplatte relativ groß, jedoch kann er meiner Meinung nach wie alle Apple-Produkte mit einem absolut schicken Design überzeugen. Doch auch wer viel Wert darauf legt Filme oder Clips zu schauen sollte lieber zum iPod Touch greifen. Das schauen von Filmen ist zwar gut möglich auf dem iPod classic, jedoch ist in dieser Option der iPod Touch aufgrund des größeren Bildschirms vorzuziehen.

Fazit:

Ein tolles Gerät das ideal für alle geeignet ist die ihre komplette Musiksammlung dabei haben wollen und das bei der Größe auch noch zu einem unschlagbar günstigen Preis.

iPod nano (4. Generation)


Der iPod Nano ist der kleine Bruder des großen iPod classic, jedoch kann er mittlerweile immerhin beachtliche 8 bzw. 16GB aufweisen. Die vierte Generation kam am 9. September 2008 und ist im Gegensatz zum iPod classic auch in verschiedenen Farben erhältlich. Der iPod nano hat außerdem einige technische Funktionen mehr zu bieten. So besitz er einen Beschleunigungssensor, der es beispielsweise erlaubt die Zufallswiedergabe durch schütteln des Gerätes zu aktivieren, Außerdem wechselt die Displayansicht automatisch in eine waagerechte Ansicht wenn man den iPod entsprechend kippt. Die Länge der Wiedergabezeit ist etwas kürzer als die des iPod classic, mit 24 Stunden jedoch immer noch hervorragend.  Weiterhin ist das Display noch einmal 0,5 Zoll kleiner als das des iPOD classic, was das anschauen von Filmen noch einmal unattraktiver macht. Weiterhin positiv auffällig ist das wunderbar geringe Gewicht welches mit 36,8 g angenehm niedrig ist. Am Design gibt es nichts zu meckern, jedoch kann ich mir vorstellen, dass vielen das Design der 3 Generation des iPod nano besser gefallen hat.

Fazit:

Auch beim iPod nano handelt es sich um ein hervorragendes gerät, das für alle geeignet ist die gut mit 8 oder 16GB auskommen und es vorziehen ein kleineres und schlankeres Gerät in der Tasche zu haben, beziehungsweise alle Leute die gerne einen etwas farbenfroheren Musikplayer haben wollen.

iPod shuffle (2. Generation)


Der iPop Shuffle ist seit 12. September 2006 im Handel und ist etwas ganz besonderes auf dem Markt der tragbaren Musikplayer. Obwohl er kein Display besitz ist er ein guter und treuer Lebensbegleiter. Die Speichergröße ist mit 1 beziehungsweise 2 GB recht begrenz und auch die Akkulaufzeit liegt „nur“ bei 12 Stunden. Moment mal das hört sich aber gar nicht so toll an. Was ist denn nun der Vorteil eines solchen Gerätes? Ganz einfach er ist unsagbar klein, mit einer Abmessung von gerade einmal 27,3 × 41,2 × 10,5 mm und einem Gewicht von 15 Gramm ist er der wohl kleinste Player weltweit. Immer noch kein genügendes Kaufargument, nun der iPod Shuffle besitzt auf der Rückseite einen Klemmmechanismus mit dem er lässig am Pulloverkragen oder am Hosenbund befestigt werden kann. Außerdem besitz er einen Flash-Speicher wodurch er auch für sportliche Aktivitäten wie joggen hervorragend geeignet ist. Doch zurück zum fehlenden Display, der Shuffle spielt die Musik standardmäßig in der Zufallswiedergabe oder nach einer in iTunes angefertigte Playliste ab.  Auch der iPod Shuffle ist in mehreren Farben erhältlich.

Fazit:

Fassen wir also zusammen, ein kleiner praktischer  Player der ohne viel Schnick-Schnack daherkommt und ein idealer Begleiter für Sport und Freizeit ist und nebenbei noch schick und unauffällig daherkommt. Wer jedoch eine große Auswahl an Musik unterwegs haben will oder sich zumindest aussuchen will was er grade hört, dem ist entschieden abzuraten von diesem Gerät.

iPod touch (2. Generation)


Bleibt also noch der iPOD Touch. Die 2 Generation wurde am 9. September vorgestellt und ist technisch wohl die fortschrittlichste iPod-Variante. Das Design ist wieder einmal genial und in diesem Fall stark an das des iPhone 3 G angelehnt. Vorderster Kaufgrund ist natürlich der mit 3,5 Zoll wunderbar große Touchscreen, der eine einfache und intuitive Bedingung ermöglicht.  Auch Filme gucken ist bequem möglich. Ein weiteres tolles Feature ist natürlich der integrierte WLAN Empfänger, mit dem es möglich ist überall im internet zu surfen und sich beispielsweise Videos anzukucken solange ein WLAN Netz in der Nähe ist. Weiterhin ist auch der Beschleunigungssensor zu erwähnen der es ermöglicht von senkrechten ins waagerechte Format zu wechseln was vor allem bei Internetseiten und Filmen sehr vorteilhaft ist. Die Akkulaufzeit beträgt nun auch stolze 36 Stunden bei Musikwiedergabe und auch die Speichergröße von bis zu 32GB ist beachtlich. Interessant sind außerdem die zahlreichen Features die man kostenpflichtig herunterladen kann, so zum Beispiel verschiedene Spiele oder Programme die Musikinstrument simulieren. Der iPod Touch entspricht dadurch am ehesten einem kleine Computer, da verschieden zusätzliche Applications installiert werden können Interessant ist auch der bei der 2ten Generation enthaltene Lautsprecher der es möglich macht seinen Musik auch direkt seinen Freunden vorzuspielen. Aber halt es muss doch auch irgendwas Negatives geben oder etwa nicht? Natürlich hat auch dieser iPod einen Nachteil – nämlichen einen durch die zahlreichen Spielereien relativ hohen Preis.

Fazit:

Der iPod Touch ist der ideale Begleiter für alle Multimedia-Freaks und natürlich für all diejenigen die mehr als nur Musik hören wollen. Technisch ist der iPod Touch hervorragend, was sich natürlich in einem höheren Preis niederschlägt, der aber letztendlich durch die vielen Möglichkeiten gerechtfertigt ist.

Allgemeine wichtige Informationen zum Kauf eines iPods

Wer einen iPod kauft sollte sich immer darüber im Klaren darüber sein, dass er die Marke mitbezahlt. Außerdem muss natürlich jeder selbst entscheiden wie er zum Apple-Design steht, ich kann nur sagen – mich hat es überzeugt. Zur Garantie gibt es folgendes zu sagen: Wenn der iPod während der Garantiezeit einen Defekt aufweist bekommt man unkompliziert von Apple einen neuen zugesendet. Unverschämt ist jedoch die mit einem Jahr ausgesprochen kurze Garantiezeit – da hätte man von einer großen Firma wie Apple schon mehr erwartet. Zum Schluss noch die iTunes Frage. Um einen iPod unter Windows nutzen zu können empfiehlt sich die Software iTunes von Apple. Wer der Software von Apple nicht traut kann jedoch auch zu anderen Programmen greifen,  die nicht von Apple stammen um einen iPod zu verwalten doch iTunes bietet meiner Meinung nach die besten Möglichkeiten.

Ich selbst besitze einen iPod classic 80GB und kann nur sagen: Ich bin voll und ganz zufrieden!

Ich hoffe ich konnte euch bei eurer Kaufentscheidung helfen oder euch einfach nur einen guten Überblick geben.

MfG Leo

Weitere Videos zum Thema

Wir hoffen, dass dir der Beitrag Apples iPods im Überblick: Eine Hilfe beim Kauf weitergeholfen hat. Dann freuen wir uns sehr über ein Gefällt mir oder +1 oder einen Tweet. Das ist der größte Dank, den du uns machen kannst:

0 Comments

No Comments Yet!

Let me tell You a sad story ! There are no comments yet, but You can be first one to comment this article.

Write a comment

Write a Comment

Neuste Artikel

    Die Audible-App & welche Vorteile sie mit sich bringt?

Die Audible-App & welche Vorteile sie mit sich bringt?

0 comment Read Full Article