Giga.de gerettet durch Medienunternehmer Rupert Murdoch

Veröffentlicht am: 21. April 2009 Aktualisiert am: 21. April 2009

Der Medienunternehmer Rupert Murdoch, dem die amerikanische IGN.com-Gruppe gehört, hat nun Giga.de übernommen. Das berichteten beide Unternehmen (Premiere und Medienunternehmer Rupert Murdoch). Einziger Wehmutstropfen: Der TV Sendebetrieb soll nicht wiederaufgenommen werden – zumindest ist es sehr unwahrscheinlich.

Das amerikanisches Gamingportal IGN.com und Giga.de sollen noch intensiver zusammenarbeiten, so plant es Medienunternehmer Rupert Murdoch. Premiere hatte nämlich bekanntgegeben, dass man sich von Giga trennen wolle (AllTheMedia berichtete). Zunächst war kein Nachfolger gefunden wurde und die Server sollten abgeschaltet werden. So wurde zumindest Giga gerettet und ist jetzt doch nicht vorm Aus.

Weitere Videos zum Thema

Wir hoffen, dass dir der Beitrag Giga.de gerettet durch Medienunternehmer Rupert Murdoch weitergeholfen hat. Dann freuen wir uns sehr über ein Gefällt mir oder +1 oder einen Tweet. Das ist der größte Dank, den du uns machen kannst:

1 Comment

  1. Kampfflummi
    Kampfflummi April 21, 23:45

    Sie werden weiter existieren, aber könnte man es auch als Rettung bezeichnen, wenn die Frankfurter Allgemeine Zeitung kurz vor dem Bankrott von Bild gekauft wird? Am Ende verliert der Zuschauer, so oder so.

    Reply to this comment

Write a Comment

Neuste Artikel

    Tablets bald Notebookersatz?

Tablets bald Notebookersatz?

0 comment Read Full Article